IHK hat Ausbildungsbeste ausgezeichnet

67 Absolventen erreichten bei den Sommerprüfungen die Note "sehr gut"

(PresseBox) (Emden, ) Die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) hat am Montag, 30. August, die 67 besten Auszubildenden der kaufmännischen und der gewerblichtechnischen Berufe im Ostfriesischen Fehnhof in Südgeorgsfehn ausgezeichnet. Jeder der Prüflinge schloss seine Ausbildung mit mindestens 92 von 100 möglichen Punkten ab und erreichte damit die Note "sehr gut". Eine besondere Auszeichnung erhielten Stefan Janßen (Verkäufer, Lidl Vertriebs GmbH & Co KG., Emden, 99 Punkte), Mario Witassek (Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Egbert Wilts GmbH & Co KG, Leer, 99 Punkte), und Andre Post (Drucker, M. Neemann OHG, Leer, 97 Punkte).

IHK-Präsident Manfred Wendt würdigte die Leistung der jungen Menschen als "exzellent": "Mit Ihrem Abschluss haben Sie die Grundlage gelegt, um erfolgreich im weiteren Berufsleben zu bestehen." Insgesamt haben bei den Abschlussprüfungen im Sommer 1.751 Prüflinge teilgenommen. Dennoch wies er in seiner Rede auf den drohenden Fachkräftemangel hin, der sich auch im IHK-Bezirk niederschlagen werde: "Das Arbeitskräfteangebot in der Wachstumsregion Ems-Achse wird nach einer aktuellen Studie zufolge bis 2025 um 13.500 sinken." Für die jungen Ausbildungsbesten böten sich dadurch besondere Chancen in Ostfriesland und Papenburg.

Auch der Leiter der Berufsbildenden Schulen I in Leer (BBSI), Oberstudiendirektor Jürgen Brehmeier, wies in seiner Rede auf die besonderen Möglichkeiten hin, die die jungen Absolventen in der Region haben: "Der Kampf um die Suche nach guten Fachkräften hat bereits begonnen. Es ist das Ziel und besondere Interesse der Betriebe, sich bereits frühzeitig abzusichern und für gut ausgebildete Mitarbeiter selbst zu sorgen."

Die jungen Absolventen hielten den Gedanken hoch, dass sich Leistung noch lohne. Sie seien Vorbilder in Beruf und Gesellschaft, so Brehmeier. Er würdigte in diesem Zusammenhang das Engagement der Unternehmer, umfangreich auszubilden: "Wir wissen und erkennen, dass diese Betriebsinhaber sich in einer gerade auch für sie schwierigen wirtschaftlichen Zeit ihrer sozialen Verantwortung immer wieder stellen und dieser somit gerecht werden." An die jungen Absolventen appellierte er, sich auch nach der Ausbildung weiter fortzubilden. "Der heutige Tag ist zwar das Ende ihrer Lehrzeit, aber nicht das Ende ihrer Lernzeit."

Der 1. stellvertretende Landrat des Landkreises Leer, Herbert Broich, würdigte in seiner Rede die herausragenden Leistungen der Absolventen. Er appellierte jedoch auch an die jungen Menschen, nicht nur ihre eigene Karriere im Blick zu behalten, sondern sich auch für die Zivilgesellschaft einzusetzen.

Die beiden besten Absolventen, Stefan Janßen und Mario Witassek, dankten in ihrer Rede ihren Ausbildungsbetrieben für die guten Rahmenbedingungen, ohne die dieses Ergebnis nicht möglich gewesen wäre. Janßen: "Durch die gute Ausbildung, die ich genossen habe, wurde ich optimal auf meine Arbeit vorbereitet."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.