Deutsch-Niederländisches Austauschprojekt erfolgreich beendet

Mobilitätsberaterin betont Bedeutung von Auslandserfahrungen

(PresseBox) (Emden, ) Insgesamt 17 Auszubildende und ehemalige Auszubildende haben im Juni das Zertifikat "Europass-Mobilität" bekommen. Die Mobilitätsberaterin der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK), Tanja Gerdes, betonte im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in der IHK in Emden die Bedeutung der Auszeichnung und lobte alle Teilnehmer für ihr Engagement und ihren Mut, den Schritt ins Ausland zu wagen: "Der Europass Mobilität bescheinigt Ihnen und Ihren Arbeitgebern, dass Sie die Fähigkeit besitzen, in einem internationalen Umfeld zu lernen und zu arbeiten." Die Zertifikatsvergabe bildete den Abschluss des im Januar gestarteten BAND-Projektes (Bilaterales Austauschprogramm Niederlande Deutschland).

Bereits im Januar hatten acht niederländische Auszubildende im Rahmen des Band-Programms ein betriebliches Auslandspraktikum in Emden absolviert. Im Mai durften dann auch neun deutsche Auszubildende den Gegenbesuch im niederländischen Middelburg antreten. Drei Wochen lang arbeiteten die angehenden Kaufleute für Bürokommunikation und Speditionskaufleute in ausgewählten Gastbetrieben und lernten Ausbildungsinhalte sowie Arbeitsabläufe im Nachbarland kennen.

Eine Teilnehmerin des Programms war die ehemalige IHK-Auszubildende Marina Eertmoed. Sie absolvierte im Rahmen des Austausches ein Praktikum in der niederländischen Kamer van Koophandel Zuidwest-Nederland (KvK). Während ihres Aufenthaltes bekam sie einen Einblick in die Arbeit der Abteilung "International". Darüber hinaus gewann sie einen ersten Eindruck von der niederländischen Kultur, vertiefte ihre Sprachkenntnisse und schloss Freundschaften mit niederländischen Kollegen. Die 19-Jährige beschreibt das Praktikum als Bereicherung in ihrer Ausbildung: "Es war eine große Erfahrung und jeder, der die Möglichkeit hat, einen Austausch zu machen, sollte diese Chance nutzen."

Einen besonderen Dank richtet die IHK in diesem Zusammenhang an die BBS I Emden für die gemeinsame Durchführung des deutschniederländischen Austauschprojektes sowie an alle beteiligten Unternehmen, die ihre Auszubildenden freigestellt und Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt haben. "Die positiven Rückmeldungen bekräftigen uns in der Absicht, künftig weitere Mobilitätsprojekte ins Leben zu rufen", sagte Gerdes.

Die nächste Bewerbungsphase beginnt voraussichtlich bereits im August 2010. Dann können sich Auszubildende aus der Region für ein vierwöchiges Auslandspraktikum in Frankreich oder Italien bewerben. Nähere Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Bei Rückfragen steht Ihnen die Mobilitätsberaterin Frau Gerdes unter: 04961-940 99 816 oder unter tanja.gerdes@emden.ihk.de jederzeit gerne zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.