100 Aussteller am 18. und 19. Mai 2010 in der Campushalle zur IHK-nordjob

Fachmesse "nordjob" beim Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" erfolgreich

(PresseBox) (Flensburg, ) Zur 10. Fachmesse für Ausbildung und Studium "nordjob" werden heute und morgen (18./19. Mai 2010) in der Campushalle Flensburg über 4.000 gut vorbereitete Schülerinnen und Schüler von 55 Schulen zu verbindlichen Gesprächsterminen mit mehr als 100 Ausstellern erwartet.

Veranstaltet von der IHK Flensburg und dem IfT (Institut für Talententwicklung) hat sich das Messekonzept mit ganzjährigem Vorprogramm bewährt. Es wird inzwischen an 30 Orten in Deutschland realisiert.

"Mit dieser etablierten Messeidee bieten wir Schülern und Studenten Gelegenheiten, sich bei Top-Unternehmen unserer Region persönlich vorzustellen und einen Überblick über die beruflichen Perspektiven zu erhalten. Zum anderen haben auch die Arbeitgeber die Möglichkeit, ihre Betriebe, Branchen und Berufe vorzustellen. Gemeinsam ist es unser Ziel, mehr gut ausgebildete Schüler und Studenten in der Region zu halten", unterstrich IHK-Präsident Möser anlässlich der nordjob-Eröffnung.

Auf der nordjob Flensburg präsentieren neben den betrieblichen Ausstellern auch zahlreiche Fach- und Hochschulen ihre Bildungsangebote, darunter erstmals in diesem Jahr die Universität Aarhus. Für die jungen Messebesucher hat das Organisationsteam insgesamt über 10.000 passgenaue Termine mit Ausbildungsbetrieben und Hochschulen arrangiert. Das Messekonzept setzt auf möglichst gut vorbereitete Gespräche mit Ausstellern. "Das sind praktisch Vorstellungsgespräche im Kleinen. Sehr häufig kommt es vor, dass bereits auf der nordjob Praktika vereinbart werden. Diese führen immer wieder zu Ausbildungsplätzen für Schüler oder Einstiegspositionen für Studenten", weiß Klaus Markmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Flensburg.

Das nordjob-Konzept hat sich bundesweit als besonders hochwertiges berufsorientierendes Angebot etabliert. Organisiert von IfT werden zwischen Flensburg und München sowie Frankfurt (Main) und Frankfurt (Oder) unter dem Namen "nordjob" und "vocatium" insgesamt 30 Bildungsmessen dieser Art veranstaltet. "In Flensburg wird die Obergrenze inzwischen eher durch die Kapazitäten der Campushalle, als durch das Interesse der Unternehmen und Institutionen definiert", erklärt Dr. Roderich Stintzing, Geschäftsführer des IfT.

Als besonderes Highlight wird am 18. Mai 2010 die Messe "nordjob" als Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet. Die bereits im fünften Jahr der Deutschen Bank und der Standortinitiative "Deutschland - Land der Idee" unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler durchgeführte Auszeichnung erhält in diesem Jahr die "nordjob" als Teil der größten Veranstaltungsreihe Deutschlands.

Aus mehr als 2.200 eingereichten Bewerbungen überzeugte dieses Messekonzept die unabhängige Jury beim Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen", die mit zukunftsfähigen Ideen Deutschland als das Land der Ideen repräsentieren. "Die ausgewählten Orte 2010 zeigen auf vielfältige Weise die Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands. Jeden Tag sehen wir, wie durch das enorme Potenzial, das hier in der Region steckt, das bundesweite Netzwerk an Ideen wächst", begründet Frank Strumann, Leiter Investment- und Finanzcenter Flensburg der Deutschen Bank das Engagement seines Hauses.

Die IHKnordjob ist am Dienstag und Mittwoch auch für Kurzentschlossene geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.