Konzernabschluss: Größere Unternehmen schneller als kleine

Close Cycle Ranking 2010: Jährliche Studie von ifb group und BPM International vergleicht Abschlusszeiten von weltweit über 600 Unternehmen

(PresseBox) (Köln, ) Die Finanzmarktkrise veranlasst Unternehmen weltweit ihren Abschluss immer schneller zu veröffentlichen, aber die deutschen Unternehmen hinken weiterhin hinterher: Mit 64 Tagen bis zur Erteilung des Testats liegen sie 4 Tage über dem internationalen Durchschnitt. Und mit 73 Tagen bis zur Veröffentlichung detaillierter Konzernabschlusszahlen belegen die Deutschen DAX 110-Unternehmen sogar den letzten Platz. Dies zeigt das diesjährige "Close Cycle Ranking" des Beratungs- und Softwareanbieters ifb group und des europäischen Beratungsnetzwerks BPM International, das die Abschlusszeiten von weltweit über 600 Unternehmen vergleicht.

Mehr als die Hälfte der Unternehmen erhielten im Jahr 2010 das Testat früher als im Jahre 2009. Auf dem ersten Platz der größten europäischen Unternehmen liegt die schweizer Novartis mit 25 Tagen bis zum Erhalt des Testats, gefolgt von AstraZeneca und Roche mit jeweils 28 Tagen. Erst auf Platz 8 und 10 kommen die beiden besten deutschen Unternehmen Deutsche Telekom mit 39 Tagen und RWE mit 46 Tagen.

Bei der Veröffentlichung der Jahresabschlusszahlen belegt das Softwareunternehmen SAP mit 27 Tagen Rang 6. Auch die Deutsche Bank liegt mit 35 Tagen auf Platz 12 noch gut im Rennen. Das dritte deutsche Unternehmen, die Daimler AG folgt mit 49 Tagen auf Platz 38. Die ersten Plätze belegen Ericsson und Philips Electronics mit 25 Tagen und KPN, Novartis und STMicroelectronics mit jeweils 26 Tagen.

Interessanterweise sind die deutschen Unternehmen umso schneller, je größer sie sind: Die DAX 30 Unternehmen benötigen 59 Tage, während im MDAX gelistete Unternehmen 78 Tage und die TECDAX-Firmen 79 Tage bis zur Veröffentlichung brauchen.. Unternehmen im deutschen SDAX brauchten bis zur Veröffentlichung ihres Jahresabschlusses sogar 94 Tage.

Besonders auffällig ist hier, dass 84% der DAX 110-Unternehmen erst nach dem Testat ihre Abschlusszahlen veröffentlichen. Dagegen lässt sich bei Amerikanern und Skandinaviern der umgekehrte Trend feststellen. Hier veröffentlichen fast 90% der Unternehmen ihre Zahlen schon vor dem Erhalt des Testats.

Johannes Balling, Partner der ifb group ist der Meinung, dass "auch in Zukunft schnelle und qualitativ hochwertige Abschlüsse von allen Anspruchsgruppen gefordert werden. Ereignisse wie die Finanzmarktkrise verstärken zudem den Druck auf Unternehmen schnell qualitativ hochwertige Zahlen zu veröffentlichen. Effiziente und effektive Prozesse sind indes von größter Bedeutung und tragen dazu bei, die geforderte Transparenz zu ermöglichen."

Close Cycle Ranking 2010

Die Studie basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen. Verglichen werden dabei die Zeiten bis zur Veröffentlichung der Abschlusszahlen zur Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage des Unternehmens und bis zum Erhalt des Testats durch den Wirtschaftsprüfer (die Veröffentlichung kann auch vor dem Testat der Wirtschaftsprüfer erfolgen). Die Anzahl der Kalendertage zwischen dem Geschäftsjahresende und dem Datum der Veröffentlichung bzw. dem Datum, an dem der Wirtschaftsprüfer das Testat erteilt hat, ergeben die in der Studie bewerteten Abschlusszeiten.

BPM International

BPM International ist das einzige integrierte Beratungsnetzwerk in Europa mit dem Schwerpunkt Business Performance Management (BPM). Die Mitglieder von BPM International sind vier führende BPM-Beratungen mit Niederlassungen in 16 Ländern und über 280 Beratern mit BPM-Schwerpunkt. Zu ihren Kunden zählen Unternehmen in zahlreichen Branchen, darunter einige der größten Unternehmen Europas. Neben der ifb group zählen zu BPM International folgende Unternehmen: Centre Consulting (Niederlande), Capacent (Schweden, Norwegen, Island, Dänemark, Finnland) und ValorGest (Portugal).

www.bpm-international.com

IFB AG

Die ifb group ist als Beratungshaus spezialisiert auf Finanz- und Risikomanagement. Zu den Schwerpunkten zählen Unternehmenssteuerung, Controlling, Risikomanagement, Compliance, Rechnungslegung sowie prozessuale Aspekte von Finanzprodukten. Sie begleitet ihre Kunden von der Strategie und Fachkonzeption über deren Transformation in Prozesse und IT-Systeme bis zur abschließenden Implementierung.

Mit rund 300 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt die Gruppe weltweit über 800 Unternehmen. Die ifb group ist mit eigenen Gesellschaften in elf Ländern vertreten: Deutschland, USA, China, Österreich, Tschechien, Frankreich, Ungarn, Luxemburg, Philippinen, Slowakei und Schweiz.

www.ifb-group.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.