Gedruckte Elektronik - Top-Themen

(PresseBox) (Quy, Cambridge, ) Dieses Jahr in der 8. Auflage veranstaltet IDTechEx die "Printed Electronics Europe" Konferenz vom 3. bis 4. April in Berlin. Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Kommerzialisierung gedruckter Elektronik mit Anwendern aus zahlreichen vertikalen Branchen, die über ihre Anforderungen und Erfahrungen diskutieren.

Das umfangreiche Konferenzprogramm mit über 100 Sprechern adressiert die aktuellsten Technologiethemen. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren ihre Arbeit gefolgt von Podiumsdiskussionen. In den unterschiedlichen Vortragsreihen werden u.a. die folgenden aktuellen Themen angesprochen.

OLED versus LED Beleuchtung

20 Jahre hat LED Beleuchtung gebraucht, um 3 % des weltweit 80 Milliarden Dollar Beleuchtungsmarktes einzunehmen. Mittlerweile in exponentiellem Wachstum findet sich LED Beleuchtung u.a. in Autoscheinwerfern, Heimbeleuchtung sowie Straßenbeleuchtung. Wie wirkt sich das auf OLED Beleuchtung aus? Kann die Effizienz, Ausbeute und Lebensdauer von OLEDs schnell genug angepasst werden, bevor LEDs etabliert sind? Mit Hilfe von Druckverfahren werden bereits LED Anschlüsse hergestellt, teils auch komplette LEDs. Andere montieren sogar LEDs auf flexible Materialien. Aber werden thermische Probleme die Anwendbarkeit von LEDs auf flexiblen Substraten einschränken und so OLEDs den Weg bereiten? Wer investiert in die Herstellung von OLED Beleuchtung? Auf dieser Veranstaltung werden Beleuchtungsentwickler über eben jene Themen diskutieren.

Energiespeicherung im Goldrausch

In den vergangen 100 Jahren ist die Entwicklung der Batterietechnologie im Vergleich zu anderer Elektronik und Elektrik unglaublich langsam vorangekommen. Jetzt aber zieht die Entwicklung von Energiespeichertechnologie an - getrieben durch Konjunkturprogramme und der industriellen Nachfrage nach Elektrofahrzeugen, lokalen Energiespeichern für erneuerbare Energien als Teil des intelligenten Stromnetzes, langlebigen Energiespeichern für Unterhaltungselektronik, und Energie für Komponenten der gedruckten Elektronik. Neue Formfaktor-Batterien sind verfügbar. Gedruckte Materialien und laminierte Folien bieten viele Möglichkeiten in der Energiespeicherung einschließlich gedruckter Batterien, aber auch zur Verbesserung konventioneller Batterien, Kondensatoren und Superkondensatoren - sogar für jene, die die Größe eines Autos einnehmen. Präsentation zu Marktnachfrage und
-chancen sowie Technologiefortschritt finden sich in den Vortragsreihen der Konferenz wieder.

Ersatz von ITO

Indium-Zinnoxid (ITO) nimmt immer noch 95% des 3,5-Milliarden-Dollar-Marktes der leitfähigen transparenten Schichten ein. Indium unterliegt Versorgungseinschränkungen und der Preis hat sich in den vergangen 10 Jahren um eine Größenordnung verändert. Anwendung findet ITO vor allem in der Photovoltaik, Display- und Touch-Screen-Anwendungen - gewaltige Märkte. Alternativen zu ITO sind transparente organische Materialien, fein gedruckte leitfähige Gitter, und andere Formen der Strukturierung von Metallfäden. Einige setzten sogar auf Kupfer, um Kosten einzusparen. Andere bringen die Entwicklung von Kohlenstoffnanoröhren und Graphen als funktionsfähige Alternative voran. Fraglich ist jedoch, ob all diese Möglichkeiten einen Markt finden werden und wie ihre Chancen aussehen. Vergleichen Sie die Anforderungen, einschließlich derer der ITO-Anwender, und es werden sich die Möglichkeiten auf dieser Konferenz ergeben.

Dies sind nur einige Highlights des Programms der diesjährigen "Printed Electronics Europe 2012" Konferenz. Registrieren Sie sich bis zum 8. Februar und sichern sich 40 % Rabatt - gehen Sie auf http://www.IDTechEx.com/peEurope.

Teilnehmer werden Vorträge von einigen der weltweit größten Organisationen hören, einschließlich:

- United Technologies Research Center - 52 Milliarden Dollar Raumfahrt/Infrastruktur
- Procter & Gamble - 82 Milliarden Dollar Verbrauchermarken
- Metro Stores - 67 Milliarden Euro Konsumgütereinzelhandel
- Schneider Electric - 20 Milliarden Euro Elektrik/Elektronik
- Samsung - 220 Milliarden Dollar Unterhaltungselektronik
- Nokia - 42 Milliarden Euro Unterhaltungselektronik
- Panasonic - 83 Milliarden Euro Unterhaltungselektronik
- Sony - 87 Milliarden Dollar Unterhaltungselektronik

Um Teil dieser erstklassigen Networking Plattform zu werden, die eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet mit Anwendern, Herstellern und Systemintegratoren ins Gespräch zu kommen, besuchen Sie uns auf http://www.IDTechEx.com/peEUROPE oder schreiben Sie an c.clare@idtechex.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.