DVB-S – Digitales Satelliten-Fernsehen bietet jede Menge Vorteile

Mehr Programme und bessere Tonqualität als bei anderen digitalen Übertragungstechniken / Sieben aktuelle DVB-S-Receiver mit integrierter Festplatte im „Digital World“-Test / Dream Multimedia Dreambox DM 7020 S ist Testsieger

(PresseBox) (München, ) Digitales Fernsehen via Satellit, kurz DVB-S, ist nicht nur die Übertragungstechnik der Zukunft, sondern bietet Zuschauern bereits heute hohen TV-Komfort. In seiner neuen Ausgabe (9+10/2005) verrät das Fachmagazin „Digital World“ aus dem Münchner IDG Magazine Verlag die Vorzüge von DVB-S und erklärt, welche Geräte Anwender für den Empfang benötigen. Zudem hat „Digital World“ sieben DVB-S-Receiver mit integrierter Festplatte getestet.
Bei DVB-S ist das Programmangebot mit mehreren Hundert Kanälen um ein Vielfaches größer als bei digitaler Übertragung via Antenne (DVB-T) oder Kabel (DVB-C). Darüber hinaus liefert DVB-S die beste Tonqualität – im Idealfall überträgt der Sender digitalen Mehrkanalton (Dolby Digital). Auch die Zusatzinformationen zu den Programmen sind von Vorteil: Der Zuschauer erfährt beim Umschalten sofort, welche Sendung gerade läuft und welche als Nächste im Sendeplan steht. Weitere Vorzüge von DVB-S: Im Gegensatz zu DVB-T überzeugt die Bildqualität auch bei großformatigen Fernsehern. Darüber hinaus sparen die Empfänger von digitalem Satelliten-Fernsehen die Kabelgebühren und zahlen lediglich an die GEZ.

Wer DVB-S empfangen will, benötigt neben einer Satellitenschüssel ein aktives Antennenelement, das so genannte LNB (Low Noise Block Converter), das die empfangenen Signale für die Weiterleitung über ein Kabel umsetzt. Um auch bei schlechtem Wetter einen guten Empfang zu gewährleisten, ist es laut „Digital World“ ratsam, LNB und Satellitenschüssen vom gleichen Hersteller zu beziehen. Als drittes Element ist ein DVB-S-Receiver erforderlich, wobei es aber bislang nur wenige hochwertige Modelle gibt.

Sieger im „Digital World“-Test ist die Dream Multimedia Dreambox DM 7020 S, die rund 450 Euro kostet und die vergleichsweise beste Schnittstellenausstattung besitzt. Einziges Manko: Die Dreambox besitzt nur einen Tuner, so dass nicht gleichzeitig Sendung A aufgenommen und Sendung B angeschaut werden kann. Einen Doppel-Tuner hingegen besitzt der Homecast S8000 CIPVR (etwa 340 Euro), der sich die Auszeichnung „Digital World“-Preistipp sichert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.