B-CON setzt Winnetou in Szene

(PresseBox) (Hoppstädten-Weiersbach, ) Die Fred Rai Western-City in Dasing bei Augsburg setzt ab den diesjährigen süddeutschen Karl-May-Festspielen auf eine neue Bühnentechnik. "Besonders wichtig hierbei ist die optimale Unterstützung der Handlung durch die entsprechende Ausleuchtung der Szenen. Da bei einer Live-Aufführung nichts geschnitten oder korrigiert werden kann, hat eine möglichst einfache Bedienung durch die Techniker in der Regie absolute Priorität.", so Peter Görlach, Drehbuchautor, Regisseur und Darsteller. Ca. 80 Mitwirkende und 25 Pferde müssen hierbei in das rechte Licht gerückt werden. Im Gegensatz zu konventionellen Gebäuden muss die Bühnentechnik wie Beleuchtung, Pyro- und Tontechnik exakt ineinander greifen, um die optimale Illusion für das Publikum zu erreichen.

20 Beleuchtungsgruppen mit insgesamt 23 kW Lichtleistung mit RGB-Flutern galt es in die bestehenden Aufbauten zu integrieren. Aufgrund einfacher Leitungsverlegung bot sich hier KNX als dezentrale Basis an. Zur Steuerung der Beleuchtung kamen Dimmer der Firmen Lingg & Janke sowie Jung mit entsprechenden Leistungszusätzen zum Einsatz. Als "Herzstück" der Anlage dient die Leittechnik-Software B-CON, die das komplette Lichtmischpult darstellt und die Steuerung der gesamten Anlage mit Lichtszenen und Sequenzen wie Sonnenuntergang etc. übernimmt.

Die gesamte Anlage ist so konzipiert, dass jederzeit weitere Funktionen mit eingebunden werden können. Somit ist alles in kürzester Zeit an die jährlich neuen Vorstellungen anpassbar. "Durch den nun möglichen exakten Szenenwechsel mit vorher abgestimmter Ausleuchtung lassen sich die Zuschauer gezielt auf die Handlung lenken und durch die Farbstimmungen die Szenen noch realistischer erscheinen", erklärt Peter Görlach, "besonders die Abend-Vorstellung wird dadurch zu einem Erlebnis".

Vier Licht- und Tontechniker bedienen die gesamte Technik, die ohne die individuell umgesetzten Anforderungen mit B-CON nicht zu beherrschen gewesen wäre. Bei der Planung und Umsetzung des Technikkonzeptes war es besonders wichtig, die Orientierung an den Kundenanforderungen und gleichzeitig das Budget einzuhalten. Das dies möglich war, ist auch der jahrelangen Erfahrung des Ingenieurbüros GSI aus Laupheim zu verdanken. Das Unternehmen setzt seit Jahren auf das herstellerneutrale System B-CON der ICONAG-Leittechnik GmbH. "Die Bilder vor dem geistigen Auge des Regisseurs Peter Görlach in die entsprechende Technik umzusetzen, war eine sehr interessante Herausforderung", so Dipl.-Ing. Alexander Huitz, Projektleiter und Inhaber des Ingenieurbüros. "B-CON bietet hier für die Anbindung aller Systeme und Funktionen die flexibelste Lösung."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.