47.000 aktive Datenpunkte auf einem System

(PresseBox) (Hoppstädten-Weiersbach, ) Das Unternehmen SEW-Eurodrive mit Stammsitz in Bruchsal ist einer der führenden Hersteller für Antriebssysteme. Im Jahr 2007 investiert das Unternehmen am Standort Bruchsal in eine neue Industriegetriebefertigung. In dem neuen Werk wird auch ein modernes Gebäudeleitsystem eingesetzt. Den Auftrag für die komplette Projektierung und Montage der Schaltanlagen, die Systemintegration und die Inbetriebnahme erhielt das Unternehmen Khim Automation GmbH mit Sitz in Hambrücken. Als Komplettanbieter von Automatisierungslösungen verfügt das Team um Jochen und Rainer Khim über die Erfahrung, Kompetenz und Innovationskraft, um die Anforderungen in diesem Projekt zu erfüllen.

Im Projekt bei SEW-Eurodrive entschied man sich zur Umsetzung der Visualisierung für B-CON.net. "Wir haben den Kunden von den Vorteilen der offenen Systemarchitektur von B-CON.net überzeugt", so Jochen Khim.

Die komplette Steuerung und Regelung der Heizungs-, Lüftungs- und Kältetechnik sowie die Anlagenüberwachung soll mit B-CON.net realisiert werden. Neben den 35.000 Datenpunkten aus sämtlichen haustechnischen Gewerken werden zusätzlich 12.000 Datenpunkte aus den elektrotechnischen Gewerken mit der Leittechniksoftware visualisiert.

Um bei der hohen Anzahl von Datenpunkten eine schnelle und fehlerfreie Umsetzung des Projekts zu gewährleisten, hat die Khim Automation eigene Visualisierungsstandards und projektspezifische Templates mit B-CON entwickelt. Diese ermöglichen die Wiederverwendbarkeit von Funktionen. Realisiert wurden diese Templates als hierarchische Bedienebene (A-Bild, B-Bild, C-Bild). Das A-Bild zeigt das Anlagenschema mit den wichtigsten Werten und Zuständen. Am Beispiel des Blockheizkraftwerks hat der Bediener der Anlage also im A-Bild das Regelschema des BHKW's sowie eine Übersicht über Abgastemperaturen, Rücklauftemperaturen, Kühlwassertemperatur und druck, elektrische Leistung, etc.. Um die entsprechenden Funktionen bedienen zu können kann der Bediener über einen Button direkt neben dem entsprechenden Wert das B-Bild mit anlagenspezifischen Bedienfunktionen aufrufen. Das B-Bild (Bedienbild) stellt eine Schnellebene mit den wichtigsten Funktionen für genau diesen Bereich dar. Über das B-Bild gelangt der Bediener auch zum C-Bild. Dieses ist die Administrationsebene mit sämtlichen Parametern und Programmwerten, und der Zugriff kann vorab über die Berechtigungsvergabe in B-CON festgelegt werden.

Die Produktionshalle des Getriebewerks befindet sich ca. 1km entfernt vom Rechenzentrum von SEW-Eurodrive, in dem sich auch der B-CON Server befindet. Verbunden sind die beiden Stationen über das hausinterne Netzwerk mit Lichtwellenleiter, wodurch entfernungsbedingte Verluste des Signals vermieden werden. Die komplette Bedienung und Überwachung der Anlage erfolgt über derzeit zwei B-CON Bedienplätze in der Produktionshalle und der Werksunterhaltung.

Die 35.000 Datenpunkte aus den haustechnischen Gewerken von den Steuerungen sind an das System angebunden. Über einen OPC Server verbunden kommunizieren die Steuerungen und der B-CON Server miteinander. Zur Erfassung der 12.000 Energiedatenpunkte der Anlage wird ein Modbus Matricon OPC-Server eingesetzt. Alle Daten werden über einen Tunnel von dem virtuellen System an den B-CON Server übermittelt. Regelmäßig erfolgt hier eine Historisierung der Zählwerte in der SQL Datenbank. Das B-CON Kostenstellenverteilungsmodul (KSV-Modul) greift auf die Daten der SQL Datenbank zu, und verwendet diese zur Auswertung und Visualisierung der Energiewerte.

Eine weitere mit B-CON realisierte Funktion ist die Einzelraumregelung in den Bürotrakten. Über eine Navigationsleiste im System kann der Bediener schnell und unkompliziert die Gebäudeteile ansprechen, die er benötigt, und hier den entsprechenden Raum wählen.

Der B-CON Alarmhandler sammelt kritische Werte um diese in einer übersichtlichen Liste chronologisch darzustellen sowie ein Handling für die zu erfolgenden Bedienerreaktionen zur Verfügung zu stellen. Über die den Meldungen zugewiesenen C-Bilder können die entsprechenden Meldungen quittiert/bearbeitet werden. Das System unterscheidet dabei zwischen allgemeinen Meldungen und Meldungen der CPU.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.