Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e. V.: Sandler: Bayerische Textil- und Bekleidungsindustrie wieder optimistischer

Auftragslage deutlich verbessert - hohes Ausbildungsengagement der Branche

(PresseBox) (Ingolstadt, ) "Die Stimmung in der bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie hat sich merklich aufgehellt", erklärte Dr. Christian Heinrich Sandler, Präsident des Verbandes der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e. V., bei der Mitgliederversammlung des Verbands in Ingolstadt. "Weit über die Hälfte der Textil- und Bekleidungsunternehmen haben in unserer Umfrage angegeben, dass die Geschäfts- und Ertragslage besser als im Vorjahr ist. Dieser Wert lag im Vorjahr nur im einstelligen Bereich. Auch in allen anderen Kategorien sind die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr wesentlich positiver", sagte Sandler.

In der Bekleidungsindustrie gaben der Umfrage zufolge 50 Prozent der Unternehmen an, dass ihre Lage besser ist als vor einem Jahr. Bei 25 Prozent ist sie zumindest nicht schlechter geworden. 56 Prozent verzeichneten mehr Aufträge als vor Jahresfrist, bei 25 Prozent sind die Aufträge gleich geblieben, lediglich knapp 19 Prozent berichteten von zurückgehenden Aufträgen. In der Textilindustrie sehen 54 Prozent der Unternehmen eine Verbesserung ihrer Lage, für knapp 30 Prozent stellt sie sich unverändert dar, lediglich 16 Prozent berichteten von einer weiteren Verschlechterung. 49 Prozent verzeichneten hier mehr Aufträge als vor Jahresfrist, bei 32 Prozent sind die Aufträge gleich geblieben, 19 Prozent litten unter zurückgehenden Aufträgen.

Sandler: "Bereits in den vergangenen Monaten ist die Kapazitätsauslastung der Betriebe deutlich gestiegen: von durchschnittlich 75 Prozent im Januar auf 79 im April. Für den Bereich Textil und Bekleidung lag der Wert mit 79,9 Prozent sogar leicht über dem Durchschnittswert. Dementsprechend wird sich auch die Beschäftigungssituation weiter entspannen. Knapp 65 Prozent der Unternehmen in der Textilindustrie rechnen damit, dass ihre Mitarbeiterzahl im Vergleich zum Vorjahr zumindest gleichbleiben oder steigen wird. In der Bekleidungsindustrie sind es sogar 80 Prozent."

Sandler erklärte, die bayerische Textil- und Bekleidungsindustrie tue auch etwas für die Zukunft. "Dies zeigt das hohe Ausbildungsengagement der Branche. So geben in der Bekleidungsindustrie knapp 29 Prozent der Unternehmen an, die Zahl der Auszubildenden steigern zu wollen. 57 Prozent gehen von gleichbleibenden Ausbildungszahlen aus. In der Textilindustrie wollen 85 Prozent der Befragten den Stand zumindest halten." In diesem Zusammenhang warb Sandler für den Internetauftritt "Go Textile", mit dem die Textil- und Bekleidungsindustrie in einer Kampagne um Nachwuchs wirbt. Interessierte können sich über diese Plattform zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Branche informieren: www.go-textile.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.