Erfolgreiche Bilanz des Fachkräftesicherungsprojekts audit(me)

Brossardt: "Integration von Bildungsausländern in Arbeitsmarkt unaufschiebbar"

(PresseBox) (München, ) 37 Ingenieure mit ausländischen Hochschulabschlüssen haben bislang an dem Fachkräftesicherungsprojekt audit(me) der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm in München und Nürnberg teilgenommen. 15 Projektteilnehmer konnten innerhalb einer Betreuungszeit von drei bis sechs Monaten ausbildungsadäquat vermittelt werden.

"Wir haben die Ingenieure mit KompetenzChecks und gezielten Maßnahmen gefördert, damit sie auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Wir freuen uns, dass fünfzehn von ihnen bereits entsprechend ihrer Qualifikation arbeiten können", zog Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm eine positive Bilanz des Projekts. audit(me) ist Teil der bayme vbm und vbw Initiative "Wir für Bayern - Aktionsprogramm Fachkräftesicherung". Die Projektteilnehmer sind Bildungsausländer, die im Durchschnitt 37 Jahre alt, seit sieben Jahren in Deutschland und seit drei Jahren auf der Suche nach Arbeit sind. Herkunftsländer sind unter anderem Usbekistan, Serbien, Kroatien, Tunesien, Bulgarien, China und Taiwan. Durchgeführt wird das auf zwölf Monate angelegte Modellprojekt vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt audit(me).

"Unsere Studie 'Arbeitslandschaft 2030' zeigt, dass in Bayern schon im Jahr 2015 rund 520.000 Arbeitskräfte fehlen werden. Wir müssen daher alle vorhandenen Potenziale zur Fachkräftesicherung ausschöpfen. Daher haben wir fünf Handlungsfelder definiert und sämtliche Maßnahmen gebündelt, mit denen wir dem Fachkräftemangel begegnen wollen. Die "Verbesserung von Beschäftigungschancen" ist der erste von fünf Bausteinen unseres Konzepts", sagt Brossardt und ergänzt: "audit(me) hat gezeigt, dass mit zielgerichteter individueller Förderung bisher nicht adäquat eingesetzte Potenziale von Ingenieuren mit ausländischen Abschlüssen besser genutzt werden können."

Die fünf Handlungsfelder "Wir für Bayern - Aktionsprogramm Fachkräftesicherung": Handlungsfeld 1: Beschäftigungschancen verbessern | Handlungsfeld 2: Erwerbsbeteiligung erhöhen | Handlungsfeld 3: Arbeitszeiten verlängern | Handlungsfeld 4: Breite Bildungsoffensive | Handlungsfeld 5: Zuwanderung gezielt gestalten. Weitere Informationen sind unter www.vbw-bayern/fks abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.