Betriebliches Gesundheitsmanagement wird immer wichtiger

Brossardt: "Jeder Einzelne ist gefordert, sich fit zu halten"

(PresseBox) (Nürnberg, ) Die Themen Ernährung und Bewegung standen im Mittelpunkt des Kongresses "Gesundheit im Betrieb" der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm in Nürnberg. Dabei machte Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer von bayme vbm, deutlich, dass ein betriebliches Gesundheitsmanagement angesichts alternder Belegschaften und des drohenden Fachkräftemangels zu einem zentralen Baustein der Unternehmensstrategie wird.

"Ein verantwortungsvoller Umgang mit Gesundheit ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Ein Großteil der Unternehmen hat das erkannt und bereits Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsprävention eingeführt. Letztendlich ist aber jeder Einzelne gefordert, sich gesund und fit zu halten", erläuterte Brossardt. Ernährung und Bewegung spielen dabei eine entscheidende Rolle. Denn die Anzahl der Arbeitsplätze, die den Beschäftigten Muskelkraft abverlangt, wird immer geringer. Gleichzeitig üben immer mehr Arbeitnehmer sitzende Tätigkeiten aus, statt zu stehen oder sich zu bewegen.

"Muskel- und Skeletterkrankungen sind weiterhin die Krankheitsursache Nummer eins. Rund 25 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage werden in Deutschland jedes Jahr durch Erkrankungen verursacht, die auf falsches Sitzen, Stehen und Bewegen zurückzuführen sind", erklärte Brossardt. Das belastet natürlich zuerst den Arbeitnehmer, der unter körperlichen Einschränkungen zu leiden hat. Doch laut Brossardt ist auch der wirtschaftliche Schaden durch Rückenerkrankungen mit geschätzten neun Milliarden Euro immens hoch.

"Der Krankenstand in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie ist seit Jahren rückläufig. Um diese positive Tendenz fortzusetzen, wollen wir den Unternehmen mit der Veranstaltungsreihe 'Gesundheit im Betrieb' Anregungen für ihr betriebliches Gesundheitsmanagement geben. Wichtig ist dabei, dass die einzelnen Maßnahmen immer in einem vertretbaren Kosten-Nutzen-Verhältnis für das Unternehmen stehen", fasste Brossardt zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.