Betriebliches Gesundheitsmanagement lohnt sich

Brossardt: "Niedrigste Fehlzeitenquote seit Beginn der Erhebung"

(PresseBox) (München, ) "Das stärkere Bewusstsein von Beschäftigten und Unternehmen für den Erhalt der Gesundheit hat in der Metall- und Elektroindustrie zu einem kontinuierlichen Abwärtstrend beim Krankenstand geführt", erklärte Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer bayme vbm, anlässlich des Kongresses "Gesundheit im Betrieb - Arbeits- und Gesundheitskompetenz" in München. Mit einem Wert von 3,8 Prozent befindet sich die Fehlzeitenquote auf dem tiefsten Stand seit der erstmaligen Erhebung durch die bayerischen Metallarbeitgeberverbände bayme vbm im Jahr 1997.

Um die Unternehmen bei der Umsetzung eines erfolgreichen betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen, bieten bayme vbm im Rahmen des Projekts "M+E gesund" verschiedene Informationsveranstaltungen an. Darüber hinaus erhalten Betriebe in Handlungsleitfäden der Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände praktische Tipps, wie sie ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, bis ins hohe Alter gesund zu bleiben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.