Bayerischer Arbeitsmarkt seit 19 Monaten die Nr.1 in Deutschland

Brossardt: "Ernten jetzt am Arbeitsmarkt, was Unternehmen und Beschäftigte in der Krise geleistet haben"

(PresseBox) (München, ) Der Hauptgeschäftsführer der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Bertram Brossardt, ist erfreut über die rasante Entwicklung am bayerischen Arbeitsmarkt. "Bayern ist nunmehr seit April 2009, also seit 19 Monaten in Folge, die Nr. 1 in Deutschland. Die Drei vor dem Komma zeigt an, dass wir in immer mehr Teilen Bayerns Vollbeschäftigung haben. Arbeitssuchende profitieren davon, dass die bayerische Wirtschaft aufgrund ihrer Industrie- und Exportorientierung schneller als erwartet aus der Krise kommt, Dank der Kurzarbeit Stellen erhalten hat und jetzt neue Stellen schafft. Wir ernten jetzt am Arbeitsmarkt, was die Unternehmen und deren Beschäftigte während der Krise geleistet haben."

Brossardt betont, dass mittlerweile über drei Viertel der bei der Bundesagentur gemeldeten Arbeitsstellen Vollzeitstellen sind. Ebenfalls mehr als drei Viertel der Stellen sind als unbefristete Arbeitsverhältnisse angelegt. "Der Aufschwung erfasst damit den Arbeitsmarkt auf breiter Front", sagt Brossardt.

Die gute Entwicklung ist laut Brossardt auch auf die aktuellen Tarifabschlüsse zurückzuführen. In diesem Zusammenhang warnt er davor, diese gute Ausgangsposition zu verspielen. "Die guten Zahlen vom Arbeitsmarkt bleiben dauerhaft nur dann erhalten, wenn wir mit maßvollen Lohnerhöhungen die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen erhalten. Wir liegen beim Bruttoinlandsprodukt immer noch knapp drei Prozent unter dem Vorkrisen-Niveau des ersten Quartals 2008, die Tariflöhne liegen aktuell aber um 2,7 Prozent darüber."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.