Handy-Ortung: Nützliche Dienstleistung oder "Spionagetechnik für Jedermann"?

(PresseBox) (Gelsenkirchen, ) "Finde heraus, wo sich deine Freunde gerade 'rumtreiben", "Teste die Treue deines Partners", "Spionier' deiner Freundin hinterher". Mit solchen und ähnlichen Slogans wird vor allem im Internet zurzeit verstärkt für Dienste zur Ortung von Mobiltelefonen geworben. Schnell mag hier der Eindruck entstehen, jeder könne zu jeder Zeit jedes beliebige Mobiltelefon orten - und so seinen Partner, seine Freunde oder seine Familie ohne großen Aufwand auf Schritt und Tritt kontrollieren.

Dabei hat Handy-Ortung mit einer totalen Überwachung im Sinne von "Big Brother" nichts gemein. Die Lokalisierung eines Mobiltelefons ist keineswegs "Spionagetechnik für Jedermann". Im Gegenteil: Um den Datenschutz zu wahren erlaubt der Gesetzgeber nur die Eigenortung. Das heißt: Jeder kann nur die Handys orten lassen, die auf den eigenen Namen angemeldet sind - es sei denn der Geortete gibt vorher sein Einverständnis. Eine unerwünschte Ortung durch Dritte ist somit ausgeschlossen.

Handy-Ortung bietet ein Plus an Sicherheit für Kinder

Eltern können jedoch neben dem eigenen Handy auch die Mobiltelefone ihrer Kinder orten lassen, wenn sie die Verträge dafür abgeschlossen haben. So bietet sich den Eltern die Möglichkeit einer "sanften Kontrolle" des Nachwuchses: Dank der Handy-Ortung lässt sich im Internet oder mobil per SMS-Anfrage in wenigen Sekunden feststellen, ob der Sohn wirklich auf dem Spielplatz ist, die Tochter wirklich bei ihrer Freundin. Und das, ohne dem Nachwuchs mit ständigen Kontrollanrufen auf die Nerven zu gehen.

"Die Handy-Ortung sollte jedoch niemals hinter dem Rücken der Kinder geschehen", rät Dirk Teubner von der ibs Sicherheitstechnik in Gelsenkirchen, die mit TrackYourKid einen speziell auf die Bedürfnisse von Eltern zugeschnittenen Ortungsdienst bietet. "Schließlich geht es nicht darum, die Kinder unbemerkt zu überwachen. In einem persönlichen Gespräch sollten die Eltern ihren Kindern erklären, dass sie den Dienst nur dann nutzen, wenn sie sich wirklich Sorgen machen." Den Kindern muss klar sein, dass die Handy-Ortung aus Fürsorge und nicht aus mangelndem Vertrauen heraus geschieht.

Weitere Informationen auch im Internet unter [1]http://www.trackyourkid.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.