Erste ISARA 400 an den Kunden ausgeliefert

Extrem genaue Koordinaten-Messmaschine in Leipzig im Einsatz für die Forschung

(PresseBox) (Stuttgart, ) IBS Precision Engineering - Spezialist für Präzisionsanwendungen im Maschinenbau - hat die erste kommerziell gebaute ISARA 400, die genaueste am Markt erhältliche 3D-Koordinaten-Messmaschine (CMM), an den Kunden ausgeliefert. Dies ist ein Meilenstein für IBS und die gesamte Präzisions- Messmaschinenindustrie. Am 8. November 2011 wurde die ISARA 400 mit einem Wert im siebenstelligem Eurobereich nach Leipzig dem Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung (IOM) übergeben. Das Präzisionsmessgerät wurde am Stammsitz von IBS in Eindhoven im Reinraum komplett aufgebaut und getestet. Die extrem präzise und daher hoch empfindliche, jedoch 2.500 kg schwere Messmaschine mit den Außenmaßen von 2,3 x 2,0 x 1,9 Metern wurde für den Transport nach Leipzig sorgfältig durch Folie geschützt (s. Foto) in einer großen, stabilen Kiste verpackt. Der in einer ausführlichen Forschungsphase entwickelte Prototyp der Serie ISARA steht weiterhin bei IBS in Eindhoven für Auftragsmessungen bereit.

Der Empfänger der Maschine, das IOM, betreibt anwendungsorientierte Grundlagenforschung mit dem Ziel, Einblicke in physikalische und chemische Mechanismen zu gewinnen, die bei der Herstellung und Modifizierung isolierender, metallischer, halbleitender und polymerer Oberflächenschichten von Bedeutung sind. Die Nutzung grundlegender Erkenntnisse für produkt- und verfahrensorientierte Anwendungen ist ein wichtiges Ziel des Institutes. Beim IOM werden Oberflächen mit Ionenstrahlen und Plasma für zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen behandelt. Mit der ISARA 400 sollen die so geschaffenen Oberflächen im Detail vermessen werden.

Die ultragenaue Multisensor-3D-Messmaschine eignet sich für den Einsatz im Hochtechnologiesektor, z.B. in Forschungsinstituten, in der Luft- und Raumfahrtindustrie und für Hersteller von hochpräzisen optischen Geräten wie großen Glasfreiform-Komponenten. Das Messvolumen der ISARA 400 wurde im Vergleich zum Vorgängermodell ISARA (100 x 100 x 100 mm3) deutlich gesteigert (400 x 400 x 100 mm3) und ermöglicht damit die präzise Vermessung großer und komplexer Bauteile. IBS gelingt es mit der ISARA 400 durch konstruktive Maßnahmen, auch bei diesem großen Messvolumen pro Raumrichtung eine eindimensionale Messunsicherheit von nur 45 nm zu erzielen.

Drei Planspiegel und drei Laserinterferometer messen die Position eines Objektes auf einem Tisch gemäß dem Abbé-Prinzip. Um Parallaxenfehler zu vermeiden, haben die drei Laserinterferometer ihren virtuellen Schnittpunkt im Messpunkt des Messtasters und sind zusammen mit dem Messtaster in einem steifen Spiegeltisch aus Siliziumkarbid (SiC) integriert. Dieser Spiegeltisch positioniert sich in Z-Richtung unter Verwendung von Luftlagern über zwei Führungsschienen aus Granit. Die Interferometer zeigen hierbei immer auf den Mittelpunkt der Messtasterspitze und erfüllen damit das Abbé-Prinzip in 3D. Der Produkttisch besteht ebenfalls aus dem steifen und thermisch stabilen Werkstoff Siliziumkarbid und ist auf einem Spiegeltisch platziert. Er bewegt sich unter Verwendung von Luftlagern in X- und Y-Richtung über eine Granitplatte. Dieser Spiegeltisch besteht aus einem monolithischen Block aus Zerodur mit reflektierender Beschichtung, welche direkt auf drei extrem flachen Oberflächen so aufgetragen ist, dass sie drei Spiegel bilden. Der hoch stabile Grundrahmen der ISARA 400 besteht aus zwei Führungsschienen aus Granit, eine für die X-Y-Achsen und eine für die Z-Achse. Die luftgelagerten Direktantriebe für alle drei Richtungen sind jeweils unabhängig von der angetriebenen Komponente.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.