SIAG Schaaf Industrie AG ist Neukunde der IBS AG

(PresseBox) (Höhr-Grenzhausen, ) .
- IBS Softwarelösung unterstützt das Qualitätsmanagement der SIAG Schaaf Industrie AG
- Optimierte und kontinuierliche Qualität während des gesamten Produktionsprozesses
- SIAG Schaaf Industrie AG ist führender Zulieferer der Energiebranche

Die SIAG Schaaf Industrie AG ist seit 15 Jahren vom klassischen Stahlbauer zum führenden Zulieferer der Energiebranche gewachsen. Die Gruppe beschäftigt weltweit 2000 Mitarbeiter an 13 Standorten in Europa, Afrika, Asien und den USA. Das Kerngeschäft teilt sich in vier Business Units:

Windkrafttechnologie Onshore
Windkrafttechnologie Offshore
Energie und Umwelttechnologie
Maschinenbau

Zielmärkte der SIAG sind Windkraftanlagenhersteller für Onshore und Offshorewindparks und die energieerzeugende Industrie im nuklearen, konventionellen und alternativen Sektor. Die SIAG verbindet die Vorteile eines inhabergeführten Familienunternehmens mit der Effektivität einer internationalen Gruppe.

Um auch in Zukunft mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, verfügt SIAG über ein nachhaltiges Qualitätsmanagement. Erfüllt werden die Standardzertifikate ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001. Mit Unterstützung der IBS-Softwarelösung für das Qualitätsmanagement werden sämtliche Fertigungsabläufe bei SIAG lückenlos gesteuert, überwacht und kontrolliert.

"Die Qualität bestimmt in hohem Maße die Wettbewerbsfähigkeit der SIAG Schaaf Industrie AG. Hohe Qualitätsstandards erfordern aber die Integration der Qualitätsprozesse in die gesamten Geschäfts- und Produktprozesse eines Unternehmens. Die IBS Softwarelösung für das Qualitätsmanagement unterstützt alle Phasen des Produktlebenszyklus über die Produktentstehung, die Produktherstellung, bis hin zur Produktbewährung. Die IBS-Lösung erfüllt damit alle unsere Anforderungen an ein durchgängiges Qualitätsmanagementsystem", so Frank Zinn, Leiter Zentrales Qualitätswesen bei SIAG. "Aus diesem Grunde und weil die IBS AG über umfangreiche Referenzen gerade auch in unserer Branche verfügt, haben wir uns für die Software der IBS AG entschieden", erläutert Zinn.

"In der modernen Stahlfertigung folgt nach fast jedem Bearbeitungsschritt ein Kontroll- oder Prüfschritt, um eventuell schadhafte Teile sofort aussortieren zu können. Information und Transparenz schafft hier eine durchgängige und integrierte Softwarelösung für das Qualitätsmanagement", so Volker Schwickert, verantwortlich für Vertrieb und Marketing bei der IBS AG. "Wir helfen SIAG, die richtigen Produkte in der richtigen Qualität zu liefern", so Schwickert weiter.

IBS AG

Die IBS AG zählt zu den führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions, Traceability- und Compliance-Management. Entsprechend der Unternehmensphilosophie "The Productivity Advantage" steigern die Best Practice Lösungen der IBS AG nachhaltig die Produktivität von Unternehmen. Dabei erfährt der IBS Kunde, in jeder Projektphase und auch darüber hinaus, die kompetente Unterstützung durch ein Team erfahrener Consultants und Spezialisten. Die IBS AG wurde 1982 gegründet und beschäftigt in Europa sowie den USA über rund 200 Mitarbeiter.

Das Unternehmen ist im Prime Standard der Wertpapierbörse in Frankfurt/Main gelistet (WKN 622840) und zudem Mitglied des GEX-German Entrepreneurial Index.

Die Software der IBS AG ist weltweit in über 4.000 Kundeninstallationen im Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen wie Audi, Beam Global, BMW, BorgWarner, BOSCH, Caterpillar, Daimler, Electronic Networks, FCI Automotive, Goodyear, Kimberly Clark, KEIPER, Liebherr, Magna Automotive, Kautex Textron, Parker Hannifin, Procter & Gamble, Rock Tenn, Porsche, Siemens, SMA Solar Technology, ThyssenKrupp und W.L. Gore.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.