IBS Veranstaltung "IT-gestütztes Gewährleistungs- und Garantiemanagement" - ein voller Erfolg

IBS Fachforum zum Thema Garantie- und Gewährleistungsmanagement

(PresseBox) (Höhr-Grenzhausen, ) Die IBS AG veranstaltete am 10. März 2009 ein eintägiges Fachforum zum Thema Garantie- und Gewährleistungsmanagement in Düsseldorf. Den rund 40 Teilnehmern wurde vermittelt, wie ein effizientes Gewährleistungsmanagement einen wesentlichen Beitrag zu langfristiger Kundenbindung leistet - und dies bei gleichzeitiger Minimierung von Gewährleistungskosten.

Professor Robert Schmitt vom Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, stellte die Thematik dar und erläuterte in seinem Vortrag "Integriertes Verbesserungsmanagement Complaint Management" welche Potenziale für Unternehmen im Gewährleistungsmanagement liegen.

Weiterhin wurden Grundlagen vermittelt und die Methodik vorgestellt, gefolgt von einem Vortrag zur Prozesssteuerung und -analyse.

Ein Praxisbeispiel aus der Automobilzulieferindustrie rundete das Fachforum ab.

Am 18.03.2009 wird diese kostenfreie Veranstaltung für Interessierte nochmals in Rottweil durchgeführt. Weitere Informationen und online Anmeldemöglichkeit unter www.ibs-ag.de.

Die Garantie- und Gewährleistungskosten in Unternehmen belaufen sich je nach Branche auf etwa vier bis acht Prozent des Umsatzes. Zusätzlich müssen entsprechende Rückstellungen gebildet werden, die wiederum negativ die Bilanz belasten. Diese Tatsachen und der bei rückläufiger Produktion steigende Kostendruck rücken die Belastungen aus Gewährleistungsfällen ("Warranty") zunehmend in den Fokus von Unternehmens-Entscheidern. Die Etablierung eines stringenten Complaint- und Claim-Managements verbindet erhebliche Einsparpotenziale mit nachhaltigen Effizienzsteigerungen.

Die Kunden der IBS AG erzielen durch den Einsatz der Softwarelösung mit gezielten Datenanalysen und konsequenter Maßnahmenverfolgung eine deutliche Kostenersparnis und Transparenz ihrer Prozesse.

IBS AG

Die IBS AG, Höhr-Grenzhausen, zählt zu den weltweit führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions- und Compliance-Management. Gemäß der Unternehmensphilosophie "The Productivity Advantage" hat es sich die IBS AG zur Aufgabe gemacht, CAQ-, MES-, LIMS- und Compliance-Lösungen zu entwickeln und zu implementieren, die dazu beitragen, Geschäftsprozesse des Kunden zu optimieren und die Produktivität von Unternehmen zu steigern. Das Unternehmen wurde 1982 gegründet und beschäftigt heute in Europa sowie den USA rund 190 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Wertpapierbörse in Frankfurt/Main gelistet (WKN 622840) und zudem Mitglied des GEX-German Entrepreneurial Index.

Die Software der IBS AG ist weltweit bei über 4.000 Kunden im Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen wie Audi, Ball Packaging Europe, BMW, Daimler, Goodyear, KEIPER, Siemens, ThyssenKrupp und Tyco Electronics. Außerdem verfügt die IBS AG über eine Zertifizierung für die Interface Software der mySAP Business Suite und ist Teilnehmer an der SAP-"powered by NetWeaver"-Initiative. Des Weiteren besitzt die IBS Gruppe den "Advanced Industry Optimized"-Status im IBM PartnerWorld Industry Network für die Automobilindustrie.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.