Gemeinsam von PSIPENTA und IBS organisierte Lean Manufacturing Veranstaltung findet große Zustimmung

- Industrie zeigt großes Interesse an Softwarelösungen für das Lean Manufacturing / PSIPENTA Software Systems GmbH und IBS AG planen eigene "Lean Veranstaltungsreihe" / Veranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz geplant

(PresseBox) (Höhr-Grenzhausen, ) Gemeinsam mit der PSIPENTA Software Systems GmbH lud die IBS AG am 02. Juli 2009 zu einer Fachveranstaltung zum Thema "Lean Manufacturing, Kosten senken - Verschwendung eliminieren" in das IBM Forum nach Stuttgart ein. Unter den rund 50 Teilnehmern waren Vertreter nahezu aller Industriebranchen.

Zum Ablauf: Nach einer kurzen Einleitung erläuterte zunächst Herr Dr. Dirk Wilmes den Teilnehmern die Ideen und Grundprinzipien des Lean-Manufacturing. Herr Wilmes ist Unternehmensberater bei der QMC Unternehmensberatung GmbH in Düsseldorf, sein Beratungsschwerpunkt betrifft seit vielen Jahren das Lean Management. Im Anschluss präsentierten PSIPENTA und IBS, wie ihre Softwarelösungen das Lean Management in Industrie-Unternehmen unterstützen können. Die PSIPENTA Software Systems GmbH ist spezialisierter ERP Anbieter für die Industrie. Im Kern ging es um die verlustfreie Bereitstellung und Visualisierung von Informationen - bezogen auf alle Prozesse - die in Zusammenhang mit der Wertschöpfungskette stehen. Hierzu erläuterte Katrin Triebel das Cockpit-Modul der IBS AG. Höhepunkt der Veranstaltung war der Redebeitrag von Mark Reece, er ist Werksleiter bei der Kautex Textron GmbH & Co.KG, Werk Bayern und Gewinner des "Automotive Lean Production Awards 2008" in der Kategorie "Internationaler Mittelstand". Herr Reece berichtete von seinen Erfahrungen mit der IBS Software unter Praxisbedingungen. Kautex hat die IBS Lösungen seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz.

Aufgrund des starken Teilnehmerinteresses und einer regen Nachfrage bezüglich einer Wiederholungsveranstaltung wollen PSIPENTA und IBS nun eine gemeinsame Lean-Veranstaltungsreihe initiieren. Angesprochen sind die Stellvertreter sämtlicher Industriebranchen (Großkonzerne und Mittelstand). Die Veranstaltungen sollen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten werden. Sie werden für die Teilnehmer kostenfrei sein. Erste Termine sollen in den Räumlichkeiten von IBM in Wien, Düsseldorf und Zürich stattfinden.

Wettbewerbsfähigkeit auch in der Zukunft zu erhalten: Den Märkten Produkte höchster Güte und Qualität, zu niedrigen Kosten in immer kürzerer Zeit anzubieten. Produzierende Unternehmen können diesen Anforderungen nur dann genügen, wenn sie ihre betrieblichen Abläufe und Geschäftsprozesse regelmäßig hinterfragen und daraufhin systematisch verbessern. Zur Erreichung dieser Ziele hat sich ein Lean Manufacturing / Lean Production mittels Softwareunterstützung als effektives und leistungsstarkes Instrument bewährt. Es basiert auf von Toyota erarbeiteten Prinzipien, die unter dem Begriff TPS (Toyota Production Systems) mittlerweile Einzug in alle Industriebranchen gehalten haben und gilt als Benchmark für die Automobilindustrie und andere Branchen weltweit. Ziel des Lean Managements ist es, die Wirtschaftlichkeit nachhaltig zu steigern und die Gestaltung der Geschäftsprozesse zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor zu machen. Durch die systematische Analyse von Schwachstellen und den Einsatz bestimmter Lean Methoden, der offenen Problemlösungskultur und dem Management im Shopfloor werden die Wertströme (Informations- und Prozessketten) innerhalb des Unternehmens nachhaltig verbessert und auf die Kundenerwartungen ausgerichtet.

Informationen über bevorstehende Lean-Veranstaltungen und die dazugehörigen Veranstaltungsagenden finden Sie hier: http://www.ibs-ag.de/de/events/index.html

IBS AG

Die IBS AG, Höhr-Grenzhausen, zählt zu den weltweit führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions- und Compliance-Management. Gemäß der Unternehmensphilosophie "The Productivity Advantage" hat es sich die IBS AG zur Aufgabe gemacht, CAQ-, MES-, LIMS- und Compliance-Lösungen zu entwickeln und zu implementieren, die dazu beitragen, Geschäftsprozesse des Kunden zu optimieren und die Produktivität von Unternehmen zu steigern. Das Unternehmen wurde 1982 gegründet und beschäftigt heute in Europa sowie den USA rund 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Wertpapierbörse in Frankfurt/Main gelistet (WKN 622840) und zudem Mitglied des GEX-German Entrepreneurial Index.

Die Software der IBS AG ist weltweit bei über 4.000 Kunden im Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen wie Audi, BOSCH, Daimler, FCI, Goodyear, KEIPER, Siemens, ThyssenKrupp und Tyco Electronics. Außerdem verfügt die IBS AG über eine Zertifizierung für die Interface Software der mySAP Business Suite und ist Teilnehmer an der SAP-"powered by NetWeaver"-Initiative. Des Weiteren besitzt die IBS Gruppe den "Advanced Industry Optimized"-Status im IBM PartnerWorld Industry Network für die Automobilindustrie.







Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.