IAR Systems fügt Power Debugging als Standard in seine IAR Embedded Workbench ein

Neue Technologie bietet einen erheblichen Vorteil bei der Softwareentwicklung für Strom sparende Embedded-Systeme

(PresseBox) (Uppsala, Schweden, ) IAR Systems erweitert die IAR Embedded Workbench für ARM um die neu entwickelten Power-Debug- und Analyse-Tools. Anders als in der Software-Industrie üblich, neue Features in Rechnung zu stellen, wird IAR Systems diese neue Technologie standardmäßig integrieren.

Mit den neuen Tools kann der gemessene Stromverbrauch mit der Programmausführung in Korrelation gesetzt werden. Damit is die Analyse des Einfluss der Software auf die Leistungsaufnahme möglich und dem Entwickler wird ein Werkzeug an die Hand gegeben, den Source Code bezüglich Energieeffizienz zu optimieren.

"Seit Jahren arbeiten wir mit den großen Anbietern von Low-Power-Mikrocontrollern zusammen", erklärte Mats Ullström, Product Director bei IAR Systems. ?Für uns ist es eine natürliche Weiterentwicklung, unsere Software-Analyse-Technik um Power Debugging zu erweitern. Wir stellen Softwareentwicklern damit die Tools zur Verfügung, mit denen sie ihren Quellcode für minimalen Stromverbrauch optimieren können. Neben der Code-Größe und Geschwindigkeit führen wir damit eine dritte Dimension bei der Softwareentwicklung ein."

Die Stromverbrauchsmessungen werden in der IAR Embedded Workbench auf verschiedene Weise dargestellt. In der einfachsten Form stellt ein Power-Log-Window den gemessenen Strom, die Zeit und den aktuellen Programm-Counters zum Zeitpunkt der Erfassung (Sampling) dar. Der Entwickler erhält somit detaillierte Einsicht in den Stromverbrauch der Anwendung.

Den Überblick bietet eine Stromverbrauchsgrafik, welche gleichzeig mit dem Call-Stack, der Interrupt-Aktivität und den Variablenwerte über der Zeit visualisiert werden kann. Damit kann der Stromverbrauch im Zusammenhang mit wichtigen Ereignissen im System erkannt werden und der Entwickler erhält einen Überblick, welche Ereignisse für einen erhöhten Stromverbrauch verantwortlich sind.

Das Power Profiling erfolgt auf Funktionsebene und teilt dem Entwickler mit, wie viel Leistung während der Ausführung einer jeden Funktion verbraucht wird und wie hoch der durchschnittliche Stromverbrauch während der Ausführung ist. Die Power-Profiling-Funktion bietet einen Überblick, wo genau Optimierungsmöglichkeiten hinsichtlich einer geringeren Leistungsaufnahme bestehen.

IAR Systems ist ein Pionier in Sachen Power Debugging für Mikrocontroller-Softwareentwicklungstools und wird auch weiterhin neue Tools für das rasch wachsende Low-Power-Segment des Embedded-Markts entwickeln.

Eine kostenlose 30tägige Evaluierungsversion findet sich unter: www.iar.com/ewarm

Power Debugging ist derzeit für die Entwicklung auf ARM-Cortex-Cores erhältlich.

Zitate führender Hersteller von Mikrocontrollern:

"Das Optimieren des Stromverbrauchs ist ein Anliegen, dass alle Systeme betrifft - nicht nur batteriebetriebene", so Jacko Wilbrink, ARM Product Marketing Director bei Atmel. ?In Strom sparenden Betriebsmodi, in denen der Prozessor angehalten wird, hängt der Stromverbrauch direkt mit der implementierten Hardware zusammen. Im aktiven Betriebsmodus hängt der Verbrauch von der Hardware und Software ab. IAR Systems' Power Debugger ist ein wertvolles Tool, mit dem der Anwender seine Anforderungen hinsichtlich einer geringen Stromaufnahme erfüllen kann."

"Mit NXPs Fokus auf Low-Power-Halbleiterfertigungsprozesse und Designtechniken, die den Stromverbrauch unserer 32-Bit-LPC-Mikrocontroller weiter verringern, freuen wir uns, dass die IAR Embedded Workbench nun eine Optimierung des Stromverbrauchs unterstützt", so Geoff Lees, Vice President und General Manager der Microcontroller Product Line bei NXP Semiconductors. "Entwickler von Embedded-Systemen können die Stromaufnahme ihres Designs somit bis auf Funktionsebene verfolgen, interaktiv sowie intuitiv eine Abwägung zwischen Stromaufnahme und Leistungsfähigkeit vornehmen und somit noch strengere Verbrauchsvorgaben erfüllen."

"Die Einführung des Power Debugging passt ideal zur Einführung unserer STM32-Ultra-Low-Power-Baureihe STM32L", so Dominique Jugnon, Development Tools Manager bei STMicroelectronics. "Mit einem derart leistungsfähigen Tool können Entwickler ihren Code einfach optimieren, sodass Applikationen in den Bereichen Consumer, Industrie, Medizintechnik oder Metering bezüglich ihrer Leistungsfähigkeit, Funktionalität und Batterielebensdauer optimale Werte erzielen".

"IAR Systems stärkt mit dem Power-Debugging-Ansatz seine Position als führender Wegbereiter bei Softwareentwicklungstools für den Embedded-Markt", erklärte Wendell Smith, Manager Marketing and Applications für Stellaris® ARM® Cortex(TM)-M3basierte Mikrocontroller bei Texas Instruments. "Entwickler im Embedded-Bereich haben damit volle Einsicht in den Energieverbrauch ihrer Anwendung. Unsere Stellaris-MCUs eignen sich für zahlreiche Strom sparende Anwendungen, und zusammen mit den Power Debugging Tools innerhalb der IAR Embedded Workbench können Entwickler nun ihren Code optimieren und den geringst möglichen Energieverbrauch erzielen."

Die Einführung von Power Debugging Tools unterstützt die EFM32 Gecko Entwicklungskits von Energy Micro. Die integrierte AEM-Funktion (Advanced Energy Monitoring) dieser Tools vereinfacht und verbessert die Funktionalität der IAR Power Debugger Tools. Øyvind Janbu, CTO bei Energy Micro, erklärte dazu: "Da das Energiebewusstsein mittlerweile ein wichtiger Aspekt bei der Codeentwicklung ist, kommt es darauf an, dass Entwicklungstools den erforderlichen Debugging- und Optimierungsaufwand reduzieren. Energy Micro und IAR Systems arbeiten zusammen, um Entwicklern, die besten Software- und Hardwaretools für energieeffiziente und Strom sparende Anwendungen zur Verfügung zu stellen."

IAR Systems GmbH

IAR Systems ist ein weltweit führender Anbieter von Software-Tools für Embedded-Systeme, mit denen Entwickler leistungsfähige Produkte auf der Basis von 8-, 16- und 32-Bit-Mikrocontrollern entwickeln können - vornehmlich für die Bereiche Automatisierung, Medizintechnik, Consumerelektronik und Automotive. IAR Systems verfügt über ein umfangreiches Netzwerk an Partnern und arbeitet mit weltweit führenden Halbleiterherstellern zusammen. IAR Systems wurde 1983 gegründet und ist seit 2005 Teil der Intoi Group. Weitere Informationen unter: www.iar.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.