Änderung der Eigentümerstruktur bei der Elektrohandelskette Niedermeyer

Geschäftsführer Werner Weber stockt Anteile auf 60 Prozent auf, Finanzinvestor Hypo Equity hält 40 Prozent an Niedermeyer

(PresseBox) (Wien/Bregenz, ) Die Elektrohandelskette Niedermeyer hat eine neue Besitz- und Beteiligungsstruktur. Geschäftsführer Werner Weber und der österreichische Wachstumskapitalfinanzierer Hypo Equity haben - vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung - die Mehrheitsanteile der Elektrohandelskette von einem Investorenkonsortium übernommen. Die Verträge dazu wurden gestern in Wien unterzeichnet. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart. Weber, der im August 2009 die Geschäftsführung bei Niedermeyer mit 30 Prozent als Miteigentümer übernommen hatte, hält nun 60 Prozent der Anteile. Der Finanzinvestor Hypo Equity, der im vergangenen Jahr drei Millionen Euro an Mezzaninkapital für die Neupositionierung bereitgestellt hat, beteiligt sich mit 40 Prozent an Niedermeyer.

"Die neue Beteiligungsstruktur von Niedermeyer gemeinsam mit dem Finanzexperten Hypo Equity als Partner garantiert unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern ein zukunftorientiertes Unternehmen", sagt der neue Mehrheitseigentümer Weber. "Wir sind davon überzeugt, dass die Neupositionierung von Niedermeyer mit dem erfahrenen Handelsexperten Werner Weber als operativem Kopf des Unternehmens erfolgreich sein wird. Die Voraussetzungen hierfür haben wir nun durch die neue Eigentümerstruktur geschaffen", betonen das Vorstandsduo Harald Pöttinger und Omer Rehman der Hypo Equity, die künftig unter dem Namen AlpineEquity firmieren wird.

Neuausrichtung auf gutem Weg

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Elektrohandelskette einer grundlegenden Neupositionierung - mit dem Ziel ein neues Firmen- und Markenimage zu entwickeln unterzogen. So wurde in den letzten Monaten das Produkt-Sortiment der österreichweit 93 Niedermeyer-Filialen mit dem Fokus auf den Multimedia-Bereich neu strukturiert; das umfassende Warenangebot reicht nunmehr von Computer, Foto, Mobilfunk bis zur Unterhaltungselektronik. Ebenfalls neu ist die klare Orientierung auf renommierte Markenhersteller. "Die ersten Etappenziele wie die grundlegende Neugestaltung des Produktportfolios sowie die Umsetzung der neuen Kommunikations- und Werbestrategie sind erreicht", sagt Weber. Weiters wurde intensiv in Servicedienstleistungen und exzellente Verkaufsberatung investiert, dies werde durch umfangreiche Mitarbeiter-Schulungen erreicht. Die gesetzten Maßnahmen zeigen Wirkung. Weber: "Die Umsätze haben sich bereits stabilisiert."

Über Niedermeyer

1957 von Helmut Niedermeyer als Röntgen- Foto- und Filmartikelgeschäft gegründet, gehört die Niedermeyer GmbH zu den Traditionsmarken im heimischen Elektrofachhandel. Niedermeyer ist heute der österreichische Nahversorger im Bereich Multimedia und führt österreichweit derzeit 93 Standorte mit 580 Mitarbeitern. Das Sortiment reicht von einer großen Auswahl in den Bereichen Computer, Foto und Mobilfunk bis hin zur Unterhaltungselektronik (TV und HIFI). 2009 erzielte die Niedermeyer GmbH einen Umsatz von rund 125 Millionen Euro.

Zu den Eigentümern zählen seit Ende August 2010 Werner Weber, der über die Sapientia Unternehmensberatung und beteiligungen GmbH 60 Prozent der Anteile hält sowie der österreichische Eigenkapitalgeber Hypo Equity in Bregenz mit 40 Prozent. Unter dem Dach von Sapientia war Werner Weber unter anderem auch maßgeblich für die Sanierung und Neupositionierung der Papier- und Buchhandelsketten Libro und Pagro verantwortlich.

HYPO EQUITY Management AG

Die Hypo Equity ist ein Beteiligungskapitalfinanzierer für mittelständische Unternehmen mit Sitz in Bregenz. Die Gesellschaft steht Firmen mit Eigenkapital und Knowhow in wichtigen Unternehmensphasen zur Seite - sei es bei einer Betriebsnachfolge, Expansion oder Restrukturierung. Mit einem Fondsvolumen von etwa 100 Millionen Euro und rund 20 Portfoliounternehmen ist die Hypo Equity eine der führenden Private Equity-Gesellschaften im deutschsprachigen Raum. Im Juni 2010 hat die Hypo Landesbank Vorarlberg ihre Anteile an der Hypo Equity Management AG verkauft. Seither steht das Unternehmen zur Gänze im Eigentum des Managements mit den Vorständen Harald Pöttinger und Omer Rehman. In Zukunft wird die Hypo Equity unter dem neuen Namen AlpineEquity firmieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.