hybris gibt mit Product Information Management neues Tempo bei der Katalogverwaltung vor

(PresseBox) (München, ) - Version 2.0 der Catalog Suite vereinfacht die parallele Verwaltung unterschiedlicher Kataloge aus einer einzigen Produktdatenquelle heraus
- Wizards und Plug-Ins führen Unternehmenskunden und Partner schneller zum E-Business-Erfolg
- Ab sofort erhältlich

Elektronische Kataloge sind das Herzstück vieler E-Business-Aktivitäten - hybris stellt jetzt den neuesten Schrittmacher vor: Mit der Version 2.0 seiner Catalog Suite erhalten Unternehmen maximale Flexibilität, um die Informationsgrundlage für Einkaufs- und Verkaufsprozesse individuell für die Kooperation mit Lieferanten und Kunden zuzuschneiden. Auf diese Weise kann das Potenzial der Vertriebskanäle, die sich auf Kataloge stützen - angefangen von E-Commerce-Projekten über E-Procurement-Initiativen bis hin zur klassischen Sortimentsübersicht in Print oder auf CD - optimal ausgeschöpft werden. Die Catalog Suite 2.0 ist ab sofort erhältlich.

Im Vergleich zur Vorgängerversion gibt es bei der Catalog Suite 2.0 zahlreiche Neuerungen: So lassen sich verteilte Produktinformationen aus verschiedenen Quellen - sei es von Partnern, Lieferanten oder getrennten Systemen innerhalb des Unternehmens - effektiv konsolidieren, um so mehrere Kataloge problemlos parallel verwalten zu können. Die verschiedenen Versionen werden dabei mit sehr fein einstellbaren Publikations- und Synchronisationsregeln zwischen den Datenpools abgeglichen. Der Vorteil: Kundenspezifische Sortimente lassen sich so schneller erstellen und unterschiedliche Online-Auftritte für verschiedene Märkte und Zielgruppen auf einer Multi-Site-Plattform einrichten und verwalten.

Die Unterstützung von Klassifikationssystemen - unter anderem E-Class, ETIM, UN/SPSC und proficlass - sowie der verbesserte, Wizard-gestützte Im- und Export von BMEcat-Katalogen garantiert, dass sich die Datenpools für Multi-Kataloge rasch aufbauen lassen und dass der Austausch zwischen Herstellern und Abnehmern reibungslos funktioniert.

Als Spezialist für Product Information Management hat hybris besonderen Wert darauf gelegt, dass die Catalog Suite 2.0 bei großen Sortimenten die Konsistenz der Produktdaten in allen Märkten und Kanälen sicherstellt. Nur so können Unternehmen glaubwürdig gegenüber ihren Kunden auftreten. Der Schlüssel für Konsistenz liegt in der gezielten Freigabe von Sortimenten: Produktmanager können mit einer neuen, so genannten Staging-Funktion den passenden Inhalt in Form ganzer Bereiche oder einzelner Artikel für einen Katalog autorisieren. Eine simulierte Vorschau ermöglicht es, die neuen Sortimente im Online-Shop in Augenschein zu nehmen und die Produktinformationen optimal abzustimmen, bevor die endgültige Freigabe erfolgt.

hybris-Partner, die das System für ihre Kunden weiterentwickeln, profitieren von einem integrierten Plug-In für die Entwicklungsumgebung Eclipse. Für die Anpassung der Katalog-Oberfläche stellt hybris eine Bibliothek mit quelloffenen Templates auf Basis des Apache STRUTS Standards bereit. Insgesamt erleichtern Wizards sowie eine grundlegend erneuerte Bedienerführung allen Nutzern den Umgang mit dem System.

„Die Produktion von Katalogen - gleichgültig für welchen Vertriebskanal - ist traditionell eine zeitaufwändige und kostenintensive Arbeit. Analysten wie AMR Research gegen davon aus, dass etwa 30 Prozent aller Kataloge Fehler aufweisen und folglich jährlich rund 40 Milliarden US-Dollar aufgrund ineffizienter Supply-Chain-Prozesse verloren gehen", sagt Ariel Lüdi, Vorsitzender der Geschäftsleitung von hybris. „hybris stellt mit der neuen Catalog Suite 2.0 eine Alternative vor, die mit Product Information Management gegensteuert: Weil Unternehmen ihre Produktinformationen aus einer einzigen, konsolidierten Quelle ziehen, führt sie die Catalog Suite ohne die üblichen Stolpersteine schneller zum E-Business-Erfolg."


Die Neuerungen im Überblick:
* Effektive Konsolidierung von verteilten Produktinformationen (Master Data Management)
* Feingranular einstellbare Publikations- und Synchronisationsregeln zwischen Datenpools, Mechanismus auf eigene Geschäftsobjekte anwendbar
* Versionierung der Sortimente im Zeitverlauf
* Staging von Content für Datenkonsistenz in großen Sortimenten
* Preview-Funktion für die Abstimmung und Freigabe von Produktdaten
* Änderungshistorie für Revisions- und Dokumentationszwecke einsehbar
* Katalogprüfungs- und Freigabeprozesse für den E-Procurement-Einsatz
* Unterstützung des BMEcat-Formats
* Unterstützung von Klassifikationssystemen wie E-Class, ETIM, UN/SPSC und proficlass
* Abbildung von Strukturen wie Sortimentansichten, hierarchisch vererbten Rechten, Preisen und Adressen für Sell-Side-Szenarien im B2B-Umfeld
* Hochperformante und unscharfe Suche auch in großen Datenbeständen durch die standardmäßige Integration von Lucene als Such-Hilfe
* Wizards erleichtern Katalog-Import
* Weiterentwicklung des Systems über integriertes Plug-In für Eclipse
* Anpassung des Katalog-Frontends mit Hilfe einer quelloffenen Template-Bibliothek auf Basis des Apache STRUTS Standards

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.