BATTERIEKABEL FÜR DEN AUTOMOBILBAU

Die im Automobilbau eingesetzten RADOX-Kabel hat HUBER+SUHNER nun um eine weitere Batterie-Kabelfamilie ergänzt. Es besteht die Wahl zwischen zwei Isolationsarten: RADOX 155 für Standardlösungen und RADOX Elastomer S für erhöhte Anforderungen.

(PresseBox) (Taufkirchen, ) Batteriekabel gewinnen vermehrt an Bedeutung im Automobilbau. Sie müssen die Anforderungen neuer Entwicklungen erfüllen: Batteriespannungen von 42 Volt, zweifache Batterien für Motorraum und Kofferraum sowie die neue Hybridtechnologie von Elektro- und Verbrennungsmotor. All diese Innovationen rufen nach Batterieleitungen mit erhöhten Querschnitten.

Beständig und flexibel
Die neuen Batteriekabel sind für Einsatztemperaturen von -40 bis +150 Grad Celsius konzipiert. Der Typ RADOX Elastomer S bietet dank der Elektronenstrahlvernetzung des Isolationsmaterials besondere Beständigkeit gegenüber Motorenölen und anderen Medien. Er ist ausserdem sehr flexibel, vergleichbar mit einem teuren hochflexiblen Kabel, und bietet mechanisch hervorragende Eigenschaften.

Die Kabelabmessungen und Gewichte sind optimiert. Verfügbare Querschnitte reichen von 10 bis 70 Quadratmillimetern; weitere Querschnitte sind auf Anfrage möglich. Möglich sind auch abgeschirmte Ausführungen, um die Strahlenbelastung im Fahrzeug zu reduzieren, was besonders bei Fahrzeugen mit Batterie im Kofferraum relevant ist.

Die optimierten Leiter bieten interessante Preisvorteile gegenüber Konkurrenzprodukten und kommen somit der unter ständigem Preisdruck stehenden Automobilindustrie einen grossen Schritt entgegen.

HUBER+SUHNER GmbH

HUBER+SUHNER entwickelt und produziert Komponenten und System­lösungen aus der Mobilfunk-, Hochfrequenz- und Fiberoptic-Technologie sowie der Kabel- und Polymertechnik für die Energie-, Signal- und Datenübertragung.

Das umfassende Portfolio bietet Produkte und Systemlösungen aus einer Hand, die vor allem in den Marktsegmenten Kommunikation, Transport und Industrie zum Einsatz kommen.

HUBER+SUHNER ist ein traditionsreiches Schweizer Unternehmen: 1969 haben die beiden Familienunternehmen – die Aktiengesellschaft R.+E. Huber und die Suhner & Co. AG – ihre über 100-jährige Firmengeschichte und ihr um­fang­reiches Werkstoff-Know-how vereint.

Heute ist HUBER+SUHNER mit einem Netz von Tochtergesellschaften in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden, USA, Kanada, Brasilien, Australien, Hongkong, China und Singapur auf allen zentralen Märkten vertreten. Die deutsche Tochter HUBER+SUHNER GmbH hat ihren Sitz in Taufkirchen bei München. Eine Zweigniederlassung befindet sich in Schwechat bei Wien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.