HOYER präsentiert sich auf dem 27. BVL-Kongress in Berlin vom 20. bis 22. Oktober 2010 zum Motto "Intelligent wachsen"

(PresseBox) (Hamburg, ) Intelligent wachsen" lautet das Motto des diesjährigen Logistik-Kongresses in Berlin. Der internationale Logistikdienstleister HOYER mit Hauptsitz in Hamburg setzt zusätzlich zu gemeinsamem Wachstum auf erfolgreiche Kooperationen mit Geschäftspartnern. Sowohl in Europa als auch weltweit entwickelt und realisiert der Bulk-Logistiker HOYER komplexe Lösungen vor allem für die Chemie-, Mineralöl-, Gas- und Lebensmittelindustrie.

Obwohl 2009 die chemische Industrie als die stärkste Branche für HOYER Rückgänge zu verzeichnen hatte, gelang es hier, den Marktanteil an europaweiten Logistiklösungen leicht zu steigern. Zudem konnte der Bereich Supply Chain Solutions (SCS) den Umsatz durch Neugeschäft gegenüber dem Vorjahr steigern. Mit SCS bietet HOYER den Kunden bereichsübergreifende Dienstleistungen wie Kontrakt-, Intra- und On-site-Logistik sowie Outsourcing und Consulting an. Entsprechende Full-Service-Leistungen werden auch für Kleinbehälter (IBC) angeboten.

Neben dem allgemeinen Leistungsportfolio stellt HOYER in Berlin vor allem Best- Practice-Lösungen vor. Für einen namhaften Petrochemiekonzern hat HOYER beispielsweise vor Ort die Beladung von Polyethylen-Granulaten übernommen. Ein 20-Fuß-Standardcontainer wird mit einem Inlet versehen und mittels spezieller Heckwurfbeladung befüllt. Es wird ein spezielles System genutzt, bei dem das Verladegerät beim Kunden bleibt. Dadurch wird die Verladekapazität pro Tag erheblich gesteigert.

Ein weiteres Beispiel ist die Zusammenfassung von zwei Logistik-Standorten unter einer Leitung - länderübergreifend in Deutschland und Frankreich. Hier werden die rund 50 Mitarbeiter für die Leistungen wie Abfüllung, Lagerung, Kommissionierung und Versand sowie Bulkbeladung bei Bedarf standortübergreifend eingesetzt, um auch außerplanmäßige Auftragsvolumina fristgerecht und ohne Mehrkosten zu bearbeiten.

Am Standort Schkopau wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden die Prozesse überarbeitet und angepasst, sodass die die Umschlagkapazität des Intermodal-Terminals erheblich gesteigert werden konnte.

Das niederländische Unternehmen ELD (European Liquid Drumming) in Oosterhout, das zu 100 Prozent übernommen wurde, bietet unterschiedliche Logistikdienstleistungen für flüssige Güter. Durch Optimierung der Prozessschritte offeriert HOYER den Kunden nun verbesserten Service bei gesteigerter Qualität.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.