Ergebnisse des ASM Konsortium jetzt am Markt verfügbar

Das erste verfügbare Dokument' "Effektives Design von Bedienergrafiken" beschreibt praktische Erfahrungen zum besseren Betrieb von Anlagen

(PresseBox) (Phoenix, ) Das Abnormal Situation Management® (ASM) Konsortium kündigt an, dass seine erarbeiteten Dokumente frei erworben werden können. Bisher standen die Forschungsergebnisse nur Mitgliedern des ASM-Konsortiums zur Verfügung. Das Konsortium setzt sich aus 13 führenden Unternehmen und Universitäten zusammen, die gemeinsam die Ursachen von Grenzsituationen und ihre Auswirkungen auf die Betriebssicherheit erforschen. Die Gruppe untersucht ein breites Spektrum an Themen, von den Auswirkungen organisatorischer Strukturen auf den Anlagenbetrieb bis hin zur Wartung von Hardware- und Software-Plattformen, die zur Prozesssteuerung eingesetzt werden.

'Effektives Design von Bedienergrafiken' ist die erste in einer Reihe von geplanten Veröffentlichungen des ASM Konsortiums und bietet Richtlinien zur besseren Gestaltung der Grafiken für Anlagenfahrer. Das Dokument wurde von und für die Prozessindustrie verfasst und ist eine Zusammenstellung praktischer Erfahrungen der Konsortiumsmitglieder, die in ihren Anlagen Erfahrungsregeln für solche Bedienergrafiken (HMI) eingeführt haben. Die Zusammenstellung enthält bewährte Vorgehensweisen zur Erstellung und Anwendung von Bedienerschnittstellen, die ein effektives Verhalten des Operators ermöglichen.

Die Richtlinien des ASM Konsortiums bezüglich Bediengrafiken sind gerichtet an Betriebsleiter, Bediener, Prozessingenieure, Systemdesigner sowie Ingeniere für Sicherheit und Verfügbarkeit, die mit der Verbesserung des Zusammenspiels zwischen Automationssystem und Prozesspersonal betraut sind.

"Es wird geschätzt, dass Grenzfälle in den Anlagen der Prozessindustrie zwischen drei und acht Prozent der Verluste ausmachen. Schlechte oder ineffektive Bedienerdarstellungen spielen dabei eine wichtige Rolle", so Peggy Hewitt, Director des ASM-Konsortiums. "Forschungen haben gezeigt, dass verbesserte HMI-Darstellungen gemäß den ASM-Richtlinien die Bediener dabei unterstützen, mögliche gefährliche Situation besser zu erkennen und abzufangen. Der Bediener kann somit Grenzfälle verhindern, besser auf sie reagieren und die Folgen begrenzen. 'Effektives Design von Bedienergrafiken' vermittelt diese Insiderkenntnisse und hilft den Bedienern Anlagen sicher und leistungsfähig zu betreiben."

Weitere Informationen zum Erwerb dieser und zukünftiger Veröffentlichungen des ASM-Konsortiums sowie Informationen zum ASM-Konsortium finden Sie unter www.asmconsortium.net.

Honeywell Deutschland Holding GmbH

Das 1994 gegründete Abnormal Situation Management-Konsortium verfolgt neue Ansätze und Vorgehensweisen für den Betrieb komplexer Industrieanlagen durch Forschungsprogramme, Entwicklung und Einsatz neuer Produkte und Dienstleistungen sowie den Austausch von Informationen. Dadurch werden Betriebe in die Lage versetzt, Grenzsituationen zu verhindern bzw. besser damit umzugehen. Das ASM-Konsortium ist eine von Honeywell koordinierte partnerschaftliche Forschungs- und Entwicklungsgruppe, die sich aus führenden Industrieunternehmen und Universitäten zusammensetzt. Weitere Informationen zum ASM-Konsortium finden Sie unter www.asmconsortium.net.

ASM® und Abnormal Situation Management® sind eingetragene Warenzeichen der Honeywell International Inc.

*Alle anderen Marken sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.