ESPRIT plant Mitarbeiter mit MZS®net

(PresseBox) (Ritterhude, Ratingen, ) Die Esprit Europa-Gruppe setzt zukünftig in ihren Retail Stores auf das Workforce Management System MZS®net der Ritterhuder Hoffmann Datentechnik GmbH - einem Unternehmen der Torex Retail Gruppe. Der Roll-out der neuen Lösung startet mit einer Pilotinstallation in Belgien. Ab April 2006 ist dann der europaweite Einsatz der Software geplant. Abgeschlossen werden soll der Roll-out Anfang 2007.

Bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung in 230 Filialen

Das webbasierte Programm MZS®net wird bei Esprit mit den Modulen Personalbedarfsermittlung, Personaleinsatzplanung, der vollautomatischen Einsatzplanung ActivePEP und der Zeiterfassung eingesetzt. Die Personalbedarfsermittlung erfolgt in den Esprit Stores auf Basis der Kassenumsätze aus den Torex Retail Kassensystemen bzw. anhand der Daten aus einem Kundenfrequenzzählsystem. Die verdichteten Daten fließen in die Personaleinsatzplanung ein, die über das Modul ActivePEP wahlweise voll- oder halbautomatisch erstellt werden kann. Die Erfassung der Arbeitszeiten erfolgt ebenfalls über die Kassensysteme oder das virtuelle Datenterminal VDT.

In Europa wird die Software zukünftig in 230 Esprit Retail Stores eingesetzt. Dabei werden die Einsatzzeiten von insgesamt 3.200 in den Stores tätigen Mitarbeitern mit MZS®net am Bedarf orientiert geplant und erfasst. In den verschiedenen Länder-Zentralen kommen für weitere 1.200 Mitarbeiter die Zeiterfassung und Zutrittskontrolle zur Anwendung.

ESPRIT - weltweite Marke

Die Esprit-Gruppe betreibt derzeit weltweit ca. 630 eigene Retail Stores in mehr als 40 Ländern auf fünf Kontinenten. Der global bekannte Markenname ESPRIT steht dabei für Qualität und Lifestyle. Das stark expansive Unternehmen betreibt einen Großteil seiner Filialen in Europa, Asien, Nordamerika und Australien.

Vom Global Business Headquarters in Ratingen aus erfolgte auch der Auswahlprozess für den Einsatz eines firmenübergreifenden, bedarfsorientierten Personaleinsatzplanungssystems. Mit Unterstützung der Unternehmensberatungsgesellschaft CSC Ploenzke AG wurden verschiedene Anbieter evaluiert. Die Lösung MZS®net konnte sich dabei gegen andere Anbieter nicht zuletzt aufgrund ihrer bedienerfreundlichen Oberfläche und der zentral organisierten Filialverwaltung durchsetzen.

Hoffmann Datentechnik wird Torex Retail Workforce Management Solutions GmbH

Mit dem Abschluss bei Esprit untermauert die Hoffmann Datentechnik GmbH ihre Stellung als Marktführer für den Bereich Personaleinsatzplanung und -bedarfsermittlung im deutschen Handel. Er stellt außerdem einen weiteren Schritt in der Internationalisierungsstrategie des Unternehmens dar. Zurzeit hat Hoffmann Datentechnik Installationen bei mehr als 300 Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Polen, Rumänien und Tschechien. Etwa 90% der Installationen werden durch den Bereich Handel abgedeckt. Zu den Kunden von HDT gehören einige der größten deutschen Einzelhandelsketten, wie z.B. Douglas, EDEKA, IKEA, Praktiker, s.Oliver und Toys "R" US.

Das Programm MZS®net ist eine modulare Systemlösung, die eine bedarfsorientierte Personalplanung von der Bedarfs- und Kapazitätsplanung, über Schicht- und Einsatzplanung sowie Controlling und Reporting bis hin zur weit reichenden Integration des Mitarbeiters in den Planungsprozess unterstützt. Neben der Entwicklung der Softwarelösung bietet die Hoffmann Datentechnik einen umfassenden Kundenservice in den Bereichen Consulting, Training und Support. Ab 2006 wird das Programm MZS®net im Rahmen einer gemeinsamen Produktstrategie der Torex Retail Gruppe unter dem Namen Lucas WM weiterentwickelt und vertrieben. Gleichzeitig wird die Hoffmann Datentechnik GmbH zur Torex Retail Workforce Management Solutions GmbH umfirmieren.

Am 9. Juni 2005 erwarb die Torex Retail Plc, führender Anbieter von IT-Systemen und Dienstleistungen für den Retailbereich in Europa, 100% Anteile der deutschen Hoffmann Datentechnik. Die Akquisition war ein weiterer Schritt in der Wachstumsstrategie von Torex Retail. Der Kauf von HDT ermöglicht dem Unternehmen, seine Produktpalette um ein Workforce Management System für den Handel zu erweitern. Durch die Übernahme kann Torex Retail jetzt Handelsunternehmen ein integriertes System für eine optimierte und bedarfsorientierte Planung der Mitarbeiter anbieten.

Hoffmann Datentechnik GmbH

Die Hoffmann Datentechnik GmbH - kurz HDT - mit Sitz in Ritterhude bei Bremen ist einer der führenden Anbieter von Zeitwirtschaftssystemen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Bereichen Personalbedarfsplanung, Personaleinsatzplanung und Zeiterfassung.

Die Programme mzs® und MZS®.net sind modulare Systemlösungen, die eine bedarfsorientierte Personalplanung von der Bedarfs- und Kapazitätsplanung, über Schicht- und Einsatzplanung sowie Controlling und Reporting bis hin zur weit reichenden Integration des Mitarbeiters in den Planungsprozess unterstützt. Neben der Entwicklung der Softwarelösungen bietet die Hoffmann Datentechnik einen umfassenden Kundenservice in den Bereichen Consulting, Training und Support.

Die Hoffmann Datentechnik GmbH hat zur Zeit etwa 3500 Installationen in allen Branchen, wie z.B. bei den Unternehmen Anker und NedLloyd im Bereich Logistik, im Handel u.a. bei Bünting, Douglas, Ikea, Kaufland, Praktiker und s.Oliver, im Fertigungsbereich bei Stolle, Stüken, der Kröger Werft und West-Zentra, sowie bei verschiedenen Landkreisen und Behörden. Im Einzelhandel steht das Unternehmen seit längerer Zeit als Marktführer im Bereich Personaleinsatzplanung und Personalbedarfsplanung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.