Führungswechsel bei HOESCH

Waldemar Jurczak neuer Geschäftsführer des Traditionsunternehmens

(PresseBox) (Düren, ) Der renommierte Hersteller designorientierter Bad- und Wellness-Produkte, die Hoesch Design GmbH in Kreuzau, bündelt Entscheidungskompetenzen und verändert mit Wirkung zum 1. Juli 2009 die Struktur der Geschäftsführung: Die bisherige Führungsmannschaft, bestehend aus Wieslaw Podraza (geschäftsführender Gesellschafter), Markus Jasinski (Geschäftsführer), Klaus Marschall (Geschäftsführer Vertrieb/Marketing) und Jürgen Magin (Geschäftsführer Technik), übergibt sämtliche Funktionen an den neuen, alleinigen Geschäftsführer Waldemar Jurczak.

Der Wechsel erfolgt Schritt für Schritt bis zum September 2009 und ermöglicht Waldemar Jurczak eine schnelle und umfassende Aufnahme seiner neuen Aufgaben. Jurczak ist seit vielen Jahren in der Kunststoffbranche tätig und verfügt über eine hohe Affinität zu Acryl-Produkten. Der 45-Jährige kommt vom US-amerikanischen Konzern A. Schulman, einem international führenden Anbieter von Hochleistungs-Kunststoff-Verbindungen und Harzen. Jurczak war u.a. für den Aufbau des Standortes Polen verantwortlich, wo er in den letzten 13 Jahren als Geschäftsführer tätig war. Der studierte Germanist ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe, die beruflich und persönlich eine große Herausforderung darstellt. Aber ich bin sicher, dass wir mit Unterstützung der Mitarbeiter die Zukunft der wertvollen Marke Hoesch sichern und das Unternehmen erneut auf Erfolgskurs bringen werden". Mit den aktuellen Personalentscheidungen reagiert Hoesch einerseits auf die weiterhin negative Markt- und Branchenentwicklung und unterstreicht andererseits durch die Berufung des neuen Geschäftsführers die enorme Bedeutung der internationalen Absatzmärkte. "Wir werden Synergien noch konsequenter nutzen und Entscheidungswege effizienter gestalten. Nicht zuletzt aufgrund unseres hervorragenden Produkt-Portfolios werden wir uns den Herausforderungen der Krise erfolgreich stellen", so Hoesch- Inhaber Wieslaw Podraza.

"Hoesch ist den scheidenden Geschäftsführern zu großem Dank verpflichtet. Mit hohem persönlichem Engagement haben sie das Unternehmen nach der Übernahme im Juli 2005 durch schwieriges Fahrwasser gesteuert und die Zukunftsfähigkeit von Hoesch gestärkt", sagt Wieslaw Podraza. "Dank umfassender Restrukturierungsmaßnahmen haben sie Hoesch ihren unverkennbaren Stempel aufgedrückt und das Unternehmen zu einem modernen Sanitär-Hersteller mit großem Potential umgeformt."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.