HOCHTIEF errichtet für 175 Mio. Euro weiteren Offshore-Windpark

Global Tech I mit 80 Anlagen entsteht nordwestlich von Cuxhaven in der Nordsee - Auftraggeber sind Unternehmen der Energiebranche

(PresseBox) (Essen, ) HOCHTIEF Construction hat den Zuschlag für einen weiteren Offshore-Windpark erhalten: Die HOCHTIEF-Tochter wird voraussichtlich ab Mitte 2012 den Windpark Global Tech I in der deutschen Nordsee errichten. Das Auftragsvolumen beträgt 175 Mio. Euro. Bauherr ist die Projektgesellschaft Global Tech I Offshore Wind, an der verschiedene Energieversorger und Energiehandelsunternehmen sowie weitere Gesellschaften beteiligt sind.

In dem Windfeld, das 110 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven liegt, wird HOCHTIEF zunächst 80 Fundamente mit einem Gewicht von jeweils 950 Tonnen auf dem 40 Meter tiefen Meeresgrund verankern. Die Fünf-Megawatt- Windenergieanlagen werden anschließend mit Hilfe konzerneigener Spezialplattformen montiert und dann 150 Meter aus dem Wasser ragen. Das Jack-up-Spezialschiff von BELUGA HOCHTIEF Offshore wird bei diesem Projekt erstmals zum Einsatz kommen. Außerdem hat HOCHTIEF ein spezielles Logistikkonzept entwickelt, mit dem die Bauzeit deutlich reduziert werden kann. Henner Mahlstedt, Vorsitzender des Vorstands von HOCHTIEF Construction: "Mit unserer Kompetenz und der hohen Qualität unserer Services leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Energieversorgung der Zukunft." Der Konzern rechnet für sein gesamtes Offshore-Geschäft mit einem Umsatz von knapp einer halben Mrd. Euro pro Jahr.

Der Bauherr plant etwa 1,3 Mrd. Euro in den Offshore-Windpark zu investieren, dessen installierte Gesamtleistung 400 Megawatt betragen wird. Global Tech I soll ab dem Jahr 2013 zirka 445 000 Haushalte mit regenerativer Energie versorgen.

HOCHTIEF ist einer der führenden internationalen Baudienstleister. Mit mehr als 66 000 Mitarbeitern und Umsatzerlösen von 18,17 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2009 ist das Unternehmen auf allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Der Konzern deckt mit Leistungen in den Bereichen Entwicklung, Bau, Dienstleistungen, Konzessionen und Betrieb den kompletten Lebenszyklus von Infrastrukturprojekten, Immobilien und Anlagen ab. In den USA - dem größten Baumarkt der Welt - ist HOCHTIEF über die Tochtergesellschaft Turner die Nummer 1 im gewerblichen Hochbau und zählt mit Flatiron zu den wichtigsten Anbietern im Verkehrswegebau. In Australien ist der Konzern mit der Tochter Leighton (HOCHTIEF-Anteil zirka 55 Prozent) Marktführer. HOCHTIEF ist wegen seines Engagements um Nachhaltigkeit seit 2006 in den Dow Jones Sustainability Indizes vertreten. Weitere Informationen unter www.hochtief.de/presse.

Die Global Tech I Offshore Wind GmbH ist die Projektgesellschaft, die den Offshore-Windpark Global Tech I errichten und betreiben wird. Die Anteilseigner sind die beiden Energieversorger Stadtwerke München GmbH und HSE AG (Darmstadt), das europäische Energiehandelsunternehmen EGL AG, die Esportes Offshore Beteiligungs GmbH sowie die beiden Projektentwicklungsgesellschaften Norderland Projekt GmbH und Windreich AG.

HOCHTIEF Solutions AG

HOCHTIEF Construction bündelt als serviceorientiertes Bauunternehmen das traditionelle Kerngeschäft des HOCHTIEF-Konzerns in Europa. Dazu zählen vor allem der Hochbau sowie der Tief- und Ingenieurbau. Das Unternehmen hat sich auf komplexe Marktsegmente wie Hochhäuser, Flughäfen, Tunnel oder Kraftwerke spezialisiert. HOCHTIEF Construction ist Führungsgesellschaft des Unternehmensbereichs Europe, der mehr als 9000 Mitarbeiter beschäftigt. Neben dem klassischen Baugeschäft, dem partnerschaftlichen Geschäftsmodell PreFair und der Bauträgersparte formart bietet das Unternehmen seinen Kunden auch Dienstleistungspakete wie Gebäudediagnosen an. Weitere Informationen unter www.hochtief-construction.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.