Konferenz an der Hochschule Reutlingen befasst sich mit 3 D Effekten

Zweite „Informatics Inside“ der Fakultät Informatik

(PresseBox) (Reutlingen, ) Reutlingen. 3 D Kino ist es inzwischen ein Renner. Doch mehr und mehr werden 3 D Effekte auch in anderen Bereichen eingesetzt, etwa im Internet. Hier spricht man vom 3 D Web. Wie diese dreidimensionale Zukunft aussehen kann, damit befasst sich am Mittwoch die Konferenz Informatics Inside an der Hochschule Reutlingen unter dem Titel "Mensch Maschine Immersion - Virtualität trifft Realität". Der Eintritt zur Konferenz ist frei.

Mit Immersion, so Prof. Dr. Uwe Kloos von der Fakultät Informatik ist der Grad des Eintauchens in eine Szene virtueller Realität gemeint. Konkret: Wie wirken 3-D Effekte zum Beispiel im Internet oder wie können akustische oder haptische (Berührung) Elemente virtuelle Realitäten verbessern. Letztlich, so Kloos, soll eine virtuelle Welt die Realität so genau wie möglich abbilden.

Entsprechend drehen sich die Themen der Wissenschaftskonferenz Informatics Inside um genau diese Aspekte der Medien- und Kommunikationsinformatik. Diskutiert und präsentiert werden auf der Konferenz neuste Entwicklungen des 3D Web. Ein weiterer Themenkomplex widmet sich den Auswirkungen der Beleuchtung auf die Entfernungsmessungen in virtuellen Umgebungen. Das Problem hierbei. Entfernungen werden in virtuellen Welten von den Nutzern unterschätzt. Was in der Realität problemlos ist, etwa wenige Zentimeter vor einer Wand stehen zu bleiben, gelingt den Nutzern virtueller Welten kaum.

Zusammenarbeit mit Max Plack Institut in Tübingen

Präsentiert werden zudem auch die Ergebnisse einer Zusammenarbeit mit dem Max Planck Institut für Biokybernetik in Tübingen. Auch hier geht es um die Bewegung in virtuellen Welten, dem Redirected Walking, bei dem man mittels eines Laufbandes sich durch eine virtuelle Welt bewegt Gastrednerin wird hier die Amerikanerin Dr. Betty Mohler sei, die in ihrem Vortrag auf Avatare in virtuellen Welten eingeht, wie das bekannte Second World.

Besonders interessant dürfte in diesem Zusammenhang auch die Präsentation der Forschungsgruppe "Neue Welt 9" des Studiengangs Medien- und Kommunikationsinformatik sein. In dem Forschungsprojekt wird das Gebäude 9 der Hochschule mit allen Räumen komplett in einer 3 D Animation gezeigt.

Die Informatics Inside steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Konferenz beginnt um am Mittwoch um 09:30 Uhr in der Aula der Hochschule Reutlingen. Sie endet gegen 16:00 Uhr

Hochschule Reutlingen / Reutlingen University

Die Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen bietet Bachelor und Master Studiengänge im Bereich Wirtschaftsinformatik sowie Medien- und Kommunikationsinformatik an. Bei Unternehmen, Partnerhochschulen und Studenten besitzt die Fakultät einen ausgezeichneten Ruf. So belegt sie in externen Hochschulrankings seit Jahren Spitzenplätze. In dem 2009 veröffentlichten gemeinsamen Hochschulranking von Handelsblatt, Wirtschaftswoche und Junge Karriere erreichte sie den ersten Platz. Sie ist damit eine der erfolgreichsten Informatik-Fakultäten in Deutschland.

Der Erfolg basiert auf einer Mixtur aus solider Wissenschaft, Praxisbezug und Teamgeist. Insgesamt studieren 650 junge Menschen (40 % Frauen) an der Fakultät Informatik und erleben jeden Tag ihr Studium von einer neuen, spannenden Seite. Ihnen zur Seite stehen 20 Professoren und wissenschaftliche Mitarbeitern, die Freiräume und Kreativität für ein erfolgreiches Studium schaffen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.