Deutsch-Georgisches Ausbildungsprojekt im Weinsektor

(PresseBox) (Heilbronn, ) Professor Armin R. Gemmrich von der Hochschule Heilbronn war zu Semesterende als Gastdozent in Georgien. An der staatlichen Universität in Telavi unterrichtete er die Zweitse-mester des neuen Studienganges "Nachhaltiger Weinbau".

Neben Vorlesungen in Weinchemie, Gärung, Weinherstellung war auch eine Sensorik-Übung angesagt. Bei der weinsensorischen Übung in der neuen Kellerei Vinoterra mussten die Verkoster die Eigenschaften Klarheit, Farbe, Geruch, Geschmack, Reife und Potenzial von sechs Weinen erfassen und vorstellen. Erst danach beurteilte der Kellermeister von Vinoterra Giorgi Dakishvili die angesprochenen Weine. Besonderes Potenzial wurde dem 2008 Saperavi und den nach dem klassischen georgischen Verfahren in Tonkrügen, den Qvevri, ausgebauten Weinen zugesprochen.

In der Vorlesung "Wein und Gesundheit" ging Professor Gemmrich besonders auf die positiven Gesundheitsaspekte vom Weinkonsum ein, er erklärte jedoch auch die negativen Auswirkungen von übermäßigem Alkoholkonsum. Die generelle Empfehlung für ein gesundes und langes Leben, nämlich regelmäßigen moderaten Weingenuss, stieß bei den georgischen Hörern auf offene Ohren, gehört der Wein in Georgien doch seit alters her zum täglichen Getränk. Obwohl die Georgier sicherlich manchmal mehr als die empfohlenen ein bis zwei Gläser Wein trinken, sind Alkoholprobleme wie das Komatrinken der westlichen Welt in Georgien nicht bekannt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.