Absolvent Tobias Büssing erhält Heinrich-Blanc-Förderpreis

5.000 Euro Preisgeld für Diplomarbeit "Energierückgewinnung bei vergrößerter Frequenzbreite" / Im Land höchstdotierter Preis für FH-Absolventen geht zum zweiten Mal nach Heilbronn

(PresseBox) (Heilbronn, ) Zusammen mit Tobias Büssing freut sich die Hochschule Heilbronn über den Gewinn des Heinrich-Blanc-Förderpreises: Der 26-jährige Absolvent der Mechatronik und Mikrosystemtechnik erhielt den mit 5.000 Euro dotierten Preis für seine eingereichte Diplomarbeit "Energierückgewinnung bei vergrößerter Frequenzbreite". Darin setzt Büssing sich mit kleinsten mikromechanischen Systemen auseinander, die in schwer zugänglicher Umgebung - beispielsweise ein Herzschrittmacher im menschlichen Körper - die benötigte elektrische Energie aus Schwingungen der Umgebung gewinnen und damit autonom arbeiten können. Das Schlagwort in der hochaktuellen Forschung dazu lautet "Energy harvesting". In seiner Diplomarbeit entwickelte er einen Mechanismus, der diese Energiegewinnung deutlich effizienter macht. Büssing, der inzwischen an der Partnerhochschule "Polytech Savoie" im französischen Annecy ein Masterstudium absolvierte, wird dort ab November 2010 auch promovieren und eine ihm angebotene Anstellung aufnehmen. Der Heinrich-Blanc-Förderpreis ist der in Baden-Württemberg am höchsten dotierte Förderpreis für Fachhochschulabsolventen.

Durchaus eine Sensation: Preis geht zum zweiten mal nach Heilbronn

Übergeben wurde der Heinrich-Blanc-Förderpreis an den Ausgezeichneten im Rahmen einer feierlichen Ehrung in der Hochschule Pforzheim durch Frank Straub, Gesellschafter und Beiratsvorsitzender der Firmen BLANCO und E.G.O. Oberderdingen sowie Vorsitzender der Heinrich-Blanc-Stiftung. Stolz auf Tobias Büssing ist auch Prof. Dr. Jörg Wild, Studiendekan der Mechatronik und Mikrosystemtechnik an der Hochschule Heilbronn und Betreuer der Diplomarbeit: "Die Auszeichnung kann durchaus als Sensation bezeichnet werden - geht der begehrte Preis doch damit bereits zum zweiten Mal nach Heilbronn. Herrn Büssing erwartet eine glänzende Karriere und wir gratulieren ihm herzlich zu seinem Erfolg."

Förderpreis der Heinrich-Blanc-Stiftung

Die Heinrich-Blanc-Stiftung, initiiert durch die Nachkommen von Heinrich Blanc, dem Gründer des Unternehmens BLANCO und Mitbegründer der E.G.O. in Oberderdingen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Nachwuchstalente in den Bereichen Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften sowie Industrial-Design zu unterstützen. Um den Fortschritt in Baden-Württemberg zu fördern wird der Preis in Höhe von 5.000 Euro vergeben. Er zeichnet hervorragende Diplomarbeiten, Bachelor- beziehungsweise Masterthesen oder vergleichbare akademische Abschlussarbeiten aus, die durch innovative Produktideen, Produktionskonzepte oder Managementstrategien einen Beitrag zur Stärkung des Mittelstandes in Deutschland, insbesondere im ehemaligen Wirkungskreis von Heinrich Blanc in Baden-Württemberg, leisten. Weitere Informationen unter www.heinrich-blanc-stiftung.de.

Kurz-Vita Tobias Büssing

Tobias Büssing war von 2004 bis 2009 Studierender an der Hochschule Heilbronn. Seinen Studiengang Mechatronik und Mikrosystemtechnik beendete er mit einem Ingenieursdiplom der Note 2,2. Seit Ende 2009 ist er in der Heilbronner Partnerhochschule "Polytech Savoie" in Annecy/Frankreich im Studiengang "Master 2 rechercher STI spécialité mécatronique" eingeschrieben, das er im Juli mit der Masterarbeit "Entwicklung eines Simulators zur Behandlung von Kleinkindern mit Atemwegserkrankungen" erfolgreich abschloss. Unterstützt wurde er dabei durch ein Stipendium der Thomas-Gessmann-Stiftung. Hinzu kommen eine Studienarbeit an der Hefei University of Technology in China - gefördert durch ein Stipendium der Landesstiftung Baden-Württemberg, ein Praxissemester bei der Bosch Japan Corporation in Higashimatsuyama/Japan sowie die Teilnahme an einer Summer School in Toulouse/Frankreich über das Thema "European Space Transportation".

Hochschule Heilbronn

Mit 6400 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte der Region und gehört mit zu den führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 42 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die Hochschule fühlt sich dem Leistungsprinzip und Elitegedanken verpflichtet und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.