Dekan Zimmermann schließt Kooperationsvertrag mit Absolventen-Firma in Hongkong

Existenzgründung und Internationalisierung Hand in Hand an der Hochschule Harz

(PresseBox) (Wernigerode, ) Die Startup-Firma "S4BB Limited" in Hongkong will zukünftig noch enger mit dem Wernigeröder Fachbereich Automatisierung und Informatik zusammenarbeiten. Das Unternehmen wurde von Boris Böge und Patrick Kosiol, beide Informatik-Absolventen der Hochschule Harz, im Jahr 2006 gegründet und ist seitdem im Bereich der Entwicklung von Smartphone-Anwendungen, so genannten 'Apps', erfolgreich am Markt präsent.

Im Rahmen einer von Michael Richter, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen Anhalt, geleiteten Delegationsreise, bei der Vertreter von Unternehmen und Hochschulen des Landes die chinesischen Millionenmetropolen Shanghai, Qingdao und Harbin bereisten, hat der Dekan des Fachbereichs Automatisierung und Informatik, Prof. Dr. Bernhard Zimmermann, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung geschlossen. Deren Hauptziel ist die enge Zusammenarbeit mit dem Unternehmen bei aktuellen Themen der Software-Entwicklung für mobile Systeme, GIS-Anwendungen und Internet-Portale. Dies soll vorwiegend über Praktika und Abschlussarbeiten in Hongkong geschehen.

"Die erfolgreiche Entwicklung der Absolventen-Firma 'S4BB Limited' bestärkt den Fachbereich Automatisierung und Informatik, das moderne Profil des Master-Studiengangs 'Informatik/Mobile Systeme' weiterzuentwickeln", betont Dekan Zimmermann. Die neue Kooperation ermöglicht Informatik-Bachelor- und Master-Studierenden spannende Aufgabenstellungen in einem stark wachsenden Bereich zu bearbeiten und gleichzeitig interkulturelle Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Um die Wichtigkeit solcher Aktivitäten weiß der Professor auch aus eigener Erfahrung: "Die Hochschule Harz kooperiert seit 2009 äußerst erfolgreich mit der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) der Tongji-Universität in Shanghai, inzwischen konnten insgesamt bereits 16 chinesische Studenten in Wernigerode begrüßt werden", berichtet der promovierte Informatiker, "davon wurden einige sogar mit einem DAAD-Stipendium gefördert, alle haben sich bestens im Harz integriert." In einer globalisierten Welt sei Zusammenarbeit und Internationalisierung unverzichtbar: "Wir haben bisher hervorragende Erfahrungen mit unseren chinesischen Partnern gemacht und freuen uns auch in Zukunft über interessante grenzüberschreitende Projekte", so der Dekan.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.