Berufsbegleitend Betriebswirtschaftslehre (BWL) studieren und Karrierechancen verbessern

Informationsveranstaltung an der Hochschule Harz

(PresseBox) (Wernigerode, ) Am Sonnabend, dem 28. Januar 2012, lädt das TransferZentrum Harz der Hochschule Harz Studieninteressierte und Berufstätige herzlich zur Veranstaltung "Berufsbegleitend Betriebswirtschaftslehre (BWL) studieren" auf den Wernigeröder Hochschulcampus ein. Ab 14 Uhr erläutert Prof. Dr. Georg Westermann, Hochschullehrer und Studiengangskoordinator des berufsbegleitenden Bachelorprogramms, Vorteile und Inhalte als auch Zugangsvoraussetzungen dieser zeitgemäßen Studienform. "Ein berufsbegleitendes Studium ermöglicht es, sich für den beruflichen Aufstieg weiter zu qualifizieren, ohne den Arbeitsplatz aufgeben und auf den gewohnten Lebensstil verzichten zu müssen. Es ist daher kaum überraschend, dass die Nachfrage für unseren berufsbegleitenden Bachelorstudiengang BWL im Sommersemester 2012 erfreulich hoch ist. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2012. Interessenten sollten daher nicht mehr lange zögern, ihre Unterlagen einzureichen", betont Westermann. Die ca. zweistündige Informationsveranstaltung findet in Haus 4 (Raum 4.010) statt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, offene Fragen im persönlichen Gespräch mit dem Referenten zu klären.

Das modulare Studiensystem des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs BWL ist speziell auf die Bedürfnisse von Personen ausgerichtet, die im Berufsleben stehen und gleichzeitig einen wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss anstreben. Alle Präsenzveranstaltungen sind so organisiert, dass ein wissenschaftliches Studium mit der beruflichen Tätigkeit optimal vereinbar ist. Die Studieninhalte entsprechen einem klassischen BWL-Studium mit modernem "General Management"-Ansatz. Dabei werden typische Managementfunktionen wie Planung, Organisation, Führung und Controlling auf wissenschaftlichem Niveau ebenso trainiert, wie Marketing, Strategie und Soft-Skills. Die Anwendung dieser Kompetenzen in aktuellen Projekten stellt ein zentrales Element des Studiums dar. Darüber hinaus können Spezialisierungen gewählt werden, welche sich am Bedarf der Studierenden orientieren. Die Teilnehmer erreichen, je nach vorhandenen Qualifikationen, in zweieinhalb bis viereinhalb Jahren einen staatlich anerkannten Bachelor-Abschluss. Für das Studium fallen abhängig von der vorab vereinbarten Regelstudienzeit Gebühren an. Die Zahlung erfolgt semesterweise (980 Euro pro Semester). Im Preis inbegriffen sind bereits alle notwendigen Studienmaterialien und -unterlagen sowie die fachliche und organisatorische Betreuung.

Weitere Informationen zum berufsbegleitenden Bachelorstudiengang BWL der Hochschule Harz sind im Internet unter www.hs-harz.de/berufsbegleitend-bwl.html und bei Martina Richter (B.A.) vom TransferZentrum Harz der Hochschule Harz (Tel.: 03943/659-363, E-Mail: mrichter@hs-harz.de) verfügbar.

Das "Transferzentrum - Absolventenvermittlung und wissenschaftliche Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte in KMU des Landes Sachsen-Anhalt" wird aus Mitteln des Operationellen Programms des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt kofinanziert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.