Rückenwind für Unternehmensgründer: h_da und Wirtschaftspaten schließen Kooperationsvertrag

(PresseBox) (Darmstadt/Dieburg/Bruchköbel, ) Der Verein "Die Wirtschaftspaten e.V." wird Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Darmstadt (h_da) bei der Gründung von Unternehmen unterstützen. Im Verein sind ehemalige Führungskräfte aus der Industrie, dem Handel, dem Handwerk und dem Dienstleistungsbereich zusammengeschlossen. Ehrenamtlich werden sie Seminare und Beratung zur Unternehmensgründung, zur Existenzsicherung sowie zur Übernahme bestehender Unternehmen und persönliche Coachings von Gründern und Firmeninhabern anbieten. Das haben h_da und Die Wirtschaftspaten heute an der Darmstädter Hochschule vereinbart. Der h_da-Vizepräsident für Forschung und Entwicklung Bernd Steffensen sowie der Vereinsvorsitzende Jürgen Pöttker unterzeichneten eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. Die Vertragsunterzeichnung steht am Anfang der vom Bundeswirtschaftsministerium ausgerufenen "Gründerwoche Deutschland", in der das Career Center der h_da drei Veranstaltungen ausrichtet.

Eine projekt- und fallbezogene Zusammenarbeit zwischen den Wirtschaftspaten und der h_da existiert seit etwa vier Jahren. Zu den bisherigen Schnittstellen zählten etwa einzelne Fachvorträge der Wirtschaftspaten im Rahmen des Gründertreffs der h_da, der monatlich wechselnd in Darmstadt und Dieburg stattfindet. Die jetzige Erweiterung der Beratungsleistungen, auf Fragen über die Erstgründung hinaus, ist das Ergebnis der bisherigen guten Zusammenarbeit. Vereinsvorsitzender Jürgen Pöttker: "Wir arbeiten sehr gern mit der Hochschule zusammen, weil wir hier auf sehr gut qualifizierte junge Menschen treffen, die interessante Projektideen verfolgen und gut vorbereitet in unsere Gespräche gehen. Da sie oft in technischen Fächern verwurzelt sind, brauchen sie jedoch Hilfe zur Selbsthilfe bei den Themen Marketing und Vertrieb, Betriebswirtschaft und Personalführung."

Vizepräsident Prof. Dr. Bernd Steffensen: "Durch das Angebot der Wirtschaftspaten kann die Hochschule ihre Servicepalette in idealer Weise ergänzen. Nutznießer des ergänzten Angebots sind Studierende und Alumni, auch noch Jahre nach ihrem Hochschulabschluss. Daneben sollen auch gründungsorientierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule von der Kooperation profitieren."

Die Kooperation soll auch insgesamt die Gründungskultur an der h_da weiter voranbringen. Oft fehle es unter den Studierenden noch an einer Sensibilisierung für die Karrieremöglichkeiten einer Selbstständigkeit.

Die Angebote der Wirtschaftspaten erweitern die gründungsrelevanten Leistungen, die Studierende und Alumni beim Career Center der h_da abrufen können. Als einzige Darmstädter Hochschule mit einer vergleichbaren Serviceeinrichtung fördert die h_da darüber die Vorbereitung auf eine erste Anstellung in abhängigen Beschäftigungsverhältnissen und eben auch die Umsetzung von Forschungsergebnissen in marktfähige Produkte durch Ausgründungen. Kernstück des Angebotes ist der "Gründungsinkubator", ein voll ausgestattetes Großraumbüro am Mediencampus Dieburg, der Ausgründern als erste Firmenadresse dienen kann und die Nähe zur Hochschule und ihren Beratungsangeboten gewährleistet. Aktuell arbeiten hier 25 Alumni und Studierende in drei Arbeitsgruppen aus den Fachbereichen Informatik und Media. Dazu gehört etwa das Entwicklerteam der Mobilitätssoftware "flinc" oder die siebenköpfige Gruppe von "think 2 innovate" um die beiden Gründer Michael Grundmann und Dr. Roman Rupp. Sie arbeiten an einer Softwareplattform, die Ideen von Firmenmitarbeitern transparent, effizient und rechtssicher in einem geschützten Umfeld für Unternehmen sowie ihre Kunden und Partner nutzbar machen soll. Die bisher eingesetzten Instrumente wie ein Vorschlagswesen oder auch Firmenwikis hätten noch viele Unzulänglichkeiten, die "think2innovate" gelöst habe.

Grundmann ist Absolvent des h_da-Fachbereichs Informatik. Die Wirtschaftspaten haben auch ihn bereits unterstützt: "Die Gespräche waren eine wertvolle Hilfe für uns. Die Wirtschaftspaten haben uns etwa bei der internen Organisation, der Gestaltung des Preismodells beraten oder wie unser Angebot auf verschiedene Bedürfnisse maßgeschneidert werden kann."

Die Wirtschaftspaten

"Die Wirtschaftspaten e.V." sind ein namhafter Akteur in der hessischen Gründerförderung. Der Verein wurde 2002 gegründet, um in Hessen, Rheinland-Pfalz und in Unterfranken bei Unternehmensgründungen sowie bei der Existenzsicherung von kleinen und mittelständigen Unternehmen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. Die heute 35 Mitglieder waren in der Industrie, im Handel, im Handwerk und im Dienstleistungsbereich tätig und sind heute aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden. Die Mitglieder selbst arbeiten ehrenamtlich; für die Leistungen wird lediglich eine Aufwandsentschädigung erwartet.

Der Verein setzt sich bei Unternehmensnachfolgen als Mittler zwischen dem Unternehmer und dem Nachfolger ein und bietet ein Unternehmensplanspiel für Schulen an. Zu den Angeboten zählen auch Weiterbildungseminare zum Thema Marketing und Vertrieb sowie Führungsmanagement.

Die Schwerpunkte bei der Unterstützung liegen vor allem im Marketing,

im Vertrieb, bei der Finanzierung, bei Personalfragen, in der Organisation der Unternehmensstruktur, der Produktion, beim Qualitätsmanagement, der Kostenoptimierung, dem Controlling, der Buchführung und der EDV.

Gründerwoche Deutschland

In der kommenden Woche vom 15. bis 21. November wird weltweit die "Global Entrepreneurship Week 2010" ausgerufen. Deutscher Ableger ist die "Gründerwoche Deutschland". Gründungsinteressierte finden in dieser Woche passende Angebote - ob Ideenworkshops, Chats, Beratungsangebote oder Events zum gegenseitigen Kennenlernen. Auch die Hochschule Darmstadt ist als Partner in der Gründerwoche aktiv.

Während der Gründerwoche Deutschland lädt das Career Center zu drei Veranstaltungen ein:

Dieburger Gründersprechstunde
Montag, 15. November 2010; 09:00 – 13:00 Uhr
Gründungsinteressierte können sich eine Stunde kostenlos zu ihren Plänen beraten lassen. Berater: Mathias Mundt, SUCCEED GmbH
Veranstaltungsort: TIZ Dieburg, Schlossgasse 17, 64807 Dieburg
Anmeldung: www.career.h-da.de/anmeldung

Infotag für Existenzgründer, Themenschwerpunkt: Freie Berufe
Dienstag, 16. November 2010; 09:00 – 16:00 Uhr
Sieben Vorträge befassen sich mit allgemeinen Themen des Unternehmensstarts sowie den Besonderheiten der Freien Berufe. Zielgruppen sind u. a. Architekten, Berater, Designer, Ingenieure, Journalisten und Programmierer.
Veranstaltungsort: Hochschule Darmstadt, 64295 Darmstadt, Haardtring 100, Gebäude A 10, Raum 101 Anmeldung: www.career.h-da.de/anmeldung

Gründertreff der h_da, Campus Darmstadt
Donnerstag, 18. November 2010; 18:00 Uhr
Fachvortrag „Gut vorbereitet in die Selbstständigkeit – Mit dem Zahlenwerk eines Businessplans Erfolg planen und kontrollieren!“ und anschließender Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zum Netzwerken. Veranstaltungsort: Hochschule Darmstadt, 64295 Darmstadt, Haardtring 100, Geb. A 10, Raum 101
Anmeldung: www.career.h-da.de/anmeldung

Mehr Informationen unter www.gruenderwoche.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.