Hochschule Darmstadt: Abbau Sanierungsstau durch Konjunkturpaket

(PresseBox) (Darmstadt/Wiesbaden, ) Die Hochschule Darmstadt erhält aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes für die Jahre 2009 bis 2011 13,40 Millionen Euro. Das gab gestern das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Wiesbaden zusammen mit Vertretern der hessischen Fachhochschulen und Universitäten bekannt.

Ellen Göbel, Kanzlerin der Hochschule Darmstadt: "Die Hochschule ist sehr erfreut, dass sie in den kommenden beiden Jahren so umfangreiche Sanierungsmaßnahmen von Hochschulgebäuden beginnen kann. Die Mittel aus dem Konjunkturprogramm werden uns helfen, unseren Sanierungsstau abzubauen."

Mit dem Geld aus dem Konjunkturprogramm soll eine Reihe bestehender Gebäude energetisch saniert und deren Ausstattung modernisiert werden. Beispielsweise sollen Dach und Außenfassaden der großen Mensa in der Schöfferstraße direkt am Hochhaus der h_da durch Wärmedämmung und Erneuerung der Fenster optimiert werden.

Die Mensa in der Schöfferstraße ist mit 400 Sitzplätzen die größte Mensa der Hochschule Darmstadt. Täglich gehen hier 1.300 Essen über die Ausgabe. 2008 wurden insgesamt etwa 215.000 Essen ausgegeben, davon 168.000 an Studierende und 47.000 an h_da-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen.

Ein weiteres Beispiel für die Investition der Finanzmittel aus dem Konjunkturprogramm ist die energetische Sanierung des Bibliotheksgebäudes der h_da, das ebenfalls in der Schöfferstraße gelegen ist. Hier werden allein schätzungsweise 3,7 Millionen Euro investiert. Es ist Ziel, dass die Energiekosten aller sanierten Gebäude deutlich reduziert werden können.

An den Standorten der Hochschule Darmstadt sind für die nahe Zukunft eine Reihe von Bauprojekten geplant. Noch in diesem Jahr wird mit der umfassenden Sanierung und Modernisierung des h_da-Hochhauses am Campus Darmstadt begonnen werden. Weiterhin soll das ehemalige Gelände des Unternehmens Roetherdruck in der Berliner Allee 56 in Darmstadt als Erweiterungsfläche für Hörsäle und Institute entwickelt werden. Zudem hatte das Land Hessen im Dezember vergangenen Jahres für die Hochschule ein rund sechs Hektar großes Areal am Mediencampus Dieburg der h_da erworben und damit den Hochschulstandort langfristig gesichert. Damit kann jetzt auch die Sanierung der dortigen Gebäude vorangetrieben werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.