Projekt "Durchstarten zum Bachelor": Kooperation mit Berufskollegs

(PresseBox) (Sankt Augustin, ) Für sein Projekt "Durchstarten zum Bachelor" konnte der Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg jetzt auch die Wirtschaftsgymnasien der Berufskollegs Eifel in Kall und des Rhein-Sieg-Kreises in Bonn-Duisdorf gewinnen. Beide Gymnasien bieten als Abschluss die Allgemeine Hochschulreife mit Schwerpunkten in Wirtschaftswissenschaften, Informatik und Sprachen an. Diese fachliche Ausrichtung und die Kooperationsvereinbarung sind wichtige Voraussetzungen für das Projekt "Durchstarten zum Bachelor".

Schon während ihrer Schulzeit am Berufskolleg werden Schüler gezielt in den relevanten Fächern auf ein Studium des Bachelorstudiengangs Business Administration vorbereitet. Damit wird nicht nur der fachliche Einstieg erleichtert. Da bereits zu Beginn des Studiums Prüfungen abgelegt werden können, ohne die entsprechenden Lehrveranstaltungen der Hochschule besucht zu haben, kann außerdem das Studium verkürzt werden, was mit erheblichen finanziellen Vorteilen verbunden ist.

Für weitere Erläuterungen des Projekts und der bisherigen Erfahrungen sowie die Vertragsunterzeichnung laden wir die Medienvertreter herzlich ein:Dienstag, 17. März 2009, um 11 Uhr Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20 in Sankt Augustin, Raum E 37

Für das Berufskolleg Bonn-Duisdorf werden Rhein-Sieg-Landrat Frithjof Kühn und und OStD Dr. Reinhard Immenkötter den Vertrag unterzeichnen. Der Landrat des Kreises Euskirchen, Günter Rosenke, und OStD Franz Foltz unterschreiben den Vertrag für das Berufskolleg Eifel. Für die Hochschule zeichnen Präsident Hartmut Ihne und Professor Dr. Klaus Deimel, Prodekan des FB Wirtschaft Rheinbach, verantwortlich

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.