Internationale Studierende bekommen eigenen Club

Eröffnung des neuen Internationalen Studentenclubs in der Martinskirche in Köthen

(PresseBox) (Köthen, ) Es tut sich was unter dem Dach der Köthener Martinskirche: Nach dem großen Erfolg der internationalen Studententage unter dem Titel "Die Welt ist bunt" wird am Mittwoch, dem 5. Mai 2010 nun auch der neue Internationale Studentenclub (ISC) seine Pforten im ehemaligen Pfarrhaus der Martinskirche öffnen. Gemeinsam werden die Studierenden der Informatik, des Landesstudienkollegs und die ausländischen Studierenden der Hochschule Anhalt eine Begegnungsstätte präsentieren, die Raum für einen vielfältigen interkulturellen Austausch gibt.

Nach der festlichen Eröffnung um 14:00 Uhr, bei der der Präsident der Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Orzessek, und der Oberbürgermeister der Stadt Köthen, Kurt-Jürgen Zander, sprechen werden, wird sich der Club mit seinen unterschiedlichen Angeboten vorstellen. Neben chinesischen und arabischen Teeküchen erwartet unsere Gäste ein Flying Buffet im ganzen Haus, Kinovorstellungen, Live-Musik und zum späteren Abend die Eröffnungsparty mit Musik aus aller Welt.

Natürlich geht es auch nach dem Eröffnungstag weiter: Ab dem 6. Mai 2010 wird das Café in den Kellergewölben des ISC täglich von Montag bis Donnerstag geöffnet sein. Der internationale Kochclub, zu dem bis zu 40 Studierende eingeladen sind und ein Kinoabend werden wöchentlich im ISC stattfinden.

Von der Lesung bis zur Ausstellung, von Spieleabenden bis zur Disko wird der ISC den Studierenden ein reichhaltiges Angebot zur interkulturellen Begegnung bereithalten.

Die Hochschule Anhalt ist weit über die Landesgrenzen bekannt. Insgesamt studieren derzeit 1300 Studierende aus 20 Ländern an der Hochschule Anhalt. Sie bereichern nicht nur den Alltag der Hochschule, sondern prägen auch das Stadtbild der drei Hochschulstädte in hohem Maße.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.