Guatemala in Dessau erleben

Virtueller Raum zeigt Entwürfe der neuen Notfallambulanz noch vor Baubeginn

(PresseBox) (Köthen, ) Das Rathaus-Center Dessau und die Hochschule Anhalt präsentieren vom 23. bis 28. Januar 2012 eine Installation der besonderen Art - den NÆXUS. In einem virtuellen Raum können die Besucher realitätsnah und interaktiv erleben, wie die neue Notfall- und Ausbildungsambulanz in Guatemala, die von Studierenden der Hochschule Anhalt gebaut wird, aussehen soll. Das Besondere daran ist, das Gebäude wird erst im Februar 2012 errichtet. Die Besucher "reisen" jetzt schon mit den Studierenden nach Guatemala und sehen erste Entwürfe noch vor Baubeginn. Außerdem wird ein Film von zwei ähnlichen Projekten in Südafrika gezeigt. Die Studierenden werden an den Tagen täglich im Rathaus-Center sein, um Fragen zum Projekt zu beantworten.

Bereits seit April 2011 planen und organisieren Architektur-, Facility Management- und Design-Studierende der Hochschule Anhalt unter der Leitung von Prof. Dr. Claus Dießenbacher den Bau einer Notfall- und Ausbildungsambulanz in Guatemala. Die Baupläne für die Ambulanz sind nahezu fertig, das Grundstück ist gefunden und die Studierenden bereit, nach Guatemala zu fliegen, um die Ambulanz Stein auf Stein mit der Unterstützung der Einheimischen aufzubauen. Das Gebäude entsteht in Chocruz, einer infrastrukturell schlecht erschlossenen und medizinisch unterversorgten Berggemeinde in Guatemala.

Um den Bau der Notfall- und Ausbildungsambulanz transparenter zu machen, soll das Forschungsprojekt NÆXUS nun einen ersten virtuellen Einblick in das geplante Bauvorhaben vermitteln. Mittels eines Controllers, einem Eingabegerät, wie es für die Steuerung bei Computerspielen genutzt wird, kann sich der Besucher interaktiv in der Notfall- und Ausbildungsambulanz bewegen. Entwickelt wurde "NÆXUS - Virtual Space Scope"(www.naexus.com) im Dessauer Institut für Baugestaltung (dib) der Hochschule Anhalt. NÆXUS ist ein mobiles zylindrisches Großprojektionssystem. Der Raum bietet dem Nutzer in Verbindung mit moderner Projektions- und Visualisierungstechnik die Möglichkeit virtuelle Entwurfsszenarien realitätsnah und interaktiv zu erleben.

Der NÆXUS wird im Rathaus-Center Dessau im Erdgeschoss im Mittelraum präsentiert.

Zusatz:

Der Bau der Notfall- und Ausbildungsambulanz finanziert sich 100% aus Spenden und Erlösen aus Veranstaltungen. Gern können Sie das Projekt jederzeit mit einer Spende unterstützen. Nutzen Sie dafür bitte das Spendenkonto der Hochschule Anhalt.

BLZ: 81000000 (Deutsche Bundesbank, Filiale Magdeburg)
Konto-Nr. 81001509
Stichwort: Gamma 2012

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Projektinitiators Mirador e.V. (www.mirador-ev.org) oder bei Prof. Dr. Claus Dießenbacher (E-Mail: c.diessenbacher@afg.hs-anhalt.de, Telefon: 0340 5197 1521).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.