Bewerbungsstart für Online-Master "Geoinformationssysteme" in Dessau

(PresseBox) (Köthen, ) Ab sofort besteht bis zum 1. Juli 2010 die Möglichkeit sich für die Aufnahme des Online-Masterstudiums "Geoinformationssysteme" in Dessau zu bewerben. Mit dem neuen internetbasierten Studienangebot, welches bundesweit einzigartig ist, soll dem vermehrten Trend zur Nutzung von Geoinformationssystemen Rechnung getragen werden. Beispielsweise durch die Etablierung neuer EU-Bestimmungen, wie der INSPIRE-Richtlinie, ist in vielen öffentlichen Institutionen die Notwendigkeit zur Auseinandersetzung mit Geoinformationssystemen sowie der Interpretation der daraus resultierenden Daten entstanden. Als Reaktion auf die Veröffentlichung einer ersten Information zum Studienangebot meldete sich bereits eine Vielzahl von Interessenten aus ganz Deutschland.

Um den hohen Qualitätsstandard der Ausbildung und Betreuung zu gewährleisten, werden zur ersten Immatrikulation nur etwa 15 Studierende zugelassen. Für den erfolgreichen Auswahlprozess sind dabei vor allem beruflicher Hintergrund und Laufbahn der Bewerber von Bedeutung. Nach Anrechnung der beruflichen Erfahrung kann innerhalb von etwa vier Semestern mit Hilfe der Kombination von E-Learning- Modulen, einer Sommerschule und einigen wenigen Präsenzphasen das erforderliche Wissen sowie ein entsprechender Abschluss, der "Master of Engineering" erworben werden.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren unter www.bemastergis.de

"Die zukünftigen Fernstudenten werden den Studienauftakt ab dem Wintersemester 2010/2011 mit einer ersten Präsenzphase im Zeitraum vom 23. bis 25. September 2010 an der Hochschule Anhalt (FH) in Dessau absolvieren. Diese dient dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Einstieg in die E-Learning-Umgebung", erläutert Fachberater und Studiengangsleiter Prof. Dr.-Ing. Holger Baumann ein Detail des Weiterbildungsangebots.

Die Etablierung des Studiengangs wird vom Kultusministerium des Landes Sachsen- Anhalt gefördert und vom Transferzentrum für Absolventenvermittlung und wissenschaftliche Weiterbildung an der Hochschule Anhalt (FH) unterstützt.

HINTERGRUND: Geoinformationssysteme (GIS)

Die weltweite Wirtschaft sowie allgemeine Ordnungsstrukturen wie Verwaltungen kommen ohne Daten über Infrastruktur, Nutzerverhalten oder Bevölkerungsentwicklungen nicht aus.

Schon immer wurden zu diesem Zweck der Datenrecherche Ortsangaben mit Zusatzinformationen verknüpft. Im Rahmen der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien erleichtern Geoinformationssysteme die Überlagerung verschiedener aussagekräftiger Informationsebenen und die Verwaltung der entsprechenden Daten. Anwender von Geoinformationssystemen finden sich daher in vielfältigen Anwendungsbereichen, zum Beispiel in Branchen wie der Ver- und Entsorgung, in Kommunen, Versicherungen, im Marketing sowie in Industrie und Handel, um nur einige zu nennen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.