Abschlussfeier für 287 Absolventen

(PresseBox) (Sigmaringen, ) 287 junge Menschen hatten am Freitag, 22. Oktober, etwas Besonderes zu feiern: den erfolgreichen Abschluss ihres Studiums an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Bei der Absolventenfeier in Sigmaringen bekamen die Besten unter ihnen Buchpreise. Außerdem wurde eine Türkin mit einem DAAD-Preis ausgezeichnet.

235 Absolventen beendeten in den letzten Monaten ihr Bachelorstudium an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, zehn ihr weiterführendes Masterstudium. 42 Absolventen gehören noch zu den letzten mit Diplomzeugnis. Rektor Professor Dr. Günter Rexer beglückwünschte die frisch gebackenen Akademiker, von denen viele mit Eltern, Geschwistern und Freunden zur hochschulweiten Feierstunde gekommen waren. Er sagte: "Ich möchte Sie darin bestärken, berufliche Herausforderungen anzunehmen, Ihr in der Hochschule erworbenes Wissen in die Praxis zu transferieren und dort zu Innovation und Weiterentwicklung beizutragen."

Sam Saidi sprach mit dem Satz "Das ist ein besonderer Moment für mich" wohl vielen Kommilitonen aus dem Herzen. Der ehemalige Pharmatechnik-Student ließ die Studienzeit Revue passieren und lobte, wie sich die Hochschule in den letzten Jahren entwickelt hat. Dem Dank an alle Eltern, Familien und Partner folgten persönliche arabische Worte, die er an seine Eltern richtete.

Als Vorsitzender der Fürst-Carl-Stiftung zeichnete Landrat Dirk Gaerte die besten Absolventen aus Sigmaringen aus. Anne Forke (Biomedical Engineering), Kristin Kautt (Betriebswirtschaft), Matthias Alber (Facility Management), Martina Baumgartner (Lebensmittel, Ernährung, Hygiene), Lisa Roggenstein (Lebensmittel, Ernährung, Hygiene) und Kenny Richter (Pharmatechnik) bekamen Urkunden und Buchpreise.

Für die Philipp-Matthäus-Hahn-Stiftung sprach Geschäftsführer Adrian Schiefer. Er überreichte eine Urkunde samt Buchgeschenk an die Besten der Albstädter Studiengänge: Anja Schlißke (Bekleidungstechnik), Alexander Wütz (Kommunikations- und Softwaretechnik), Jessica Merz (Maschinenbau), Bastian Calaminus (Systems Engineering), Marius Dietz (Wirtschaftsingenieurwesen), Florian Schweig (Wirtschaftsingenieurwesen) und Stefan Stroppel (Wirtschaftsinformatik).

"Auch wenn das Ergebnis nicht Eins Komma lautet, haben Sie mit Ihrem Diplom-, Bachelor- oder Mastergrad ein ganz besonderes Ziel erreicht", betonte Prorektor Professor Dr. Markus Lehmann, bevor er alle Absolventen studiengangweise auf die Bühne rief. Dort wurden sie von den Dekanen und Studiendekanen beglückwünscht und bekamen einen Würfel mit Hochschullogo als Andenken.

Mit rund 55 Prozent sind die Männer bei den aktuellen Absolventen nur leicht in der Überzahl, das Durchschnittsalter liegt bei knapp 26 Jahren. 22 Graduierte fügen dem Gesamtbild eine internationale Note hinzu - sie stammen aus der Ukraine, Italien, Griechenland, Rumänien, Marokko, Malaysia, Thailand, dem Irak, dem Iran und aus der Türkei. So wie Cigdem Kaya, die im Rahmen der Abschlussfeier mit einem DAAD-Preis für herausragende Leistungen ausländischer Studierender ausgezeichnet wurde. Die 28-jährige Türkin, die nach ihrem Masterabschluss in Textil- und Bekleidungsmanagement bereits eine Doktorandenstelle angetreten hat, freute sich über 1000 Euro Preisgeld.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.