HOBART ist zum dritten Mal in Folge in den "Top 100"

Offenburger Spültechnik-Hersteller erneut unter den 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes

(PresseBox) (Offenburg, ) Hattrick für HOBART: Der Offenburger Spültechnik-Hersteller zählt zum dritten Mal in Folge zu den 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes. Das Gütesiegel des renommierten Unternehmensvergleichs "Top 100" nahmen Geschäftsführer Franz-Josef Mikler und Silvio Koch, Direktor Vertrieb und Marketing HOBART am 26. Juni aus den Händen von Lothar Späth, dem ehemaligen Ministerpräsidenten von Baden- Württemberg und Schirmherren der Innovationsstudie bei einem Festakt im Gästehaus Petersberg in Königswinter in Empfang.

Ralf Hübner Geschäftsführer HOBART Deutschland und Vizepräsident HOBART Europa: "Es ist für uns eine große Ehre, zum dritten Mal nacheinander dieses Qualitätssiegel zu erhalten. Ganz besonders freut mich, dass mit dieser Auszeichnung das Innovationsvermögen des gesamten Unternehmens und damit auch die Leistung jedes einzelnen Mitarbeiters gewürdigt wird. Wir verstehen die Ehrung gleichfalls als Bestätigung unserer Innovationsoffensive, die wir 2007 mit der Einführung der ersten Modelle der neuen Spülmaschinen-Linie PREMAX gestartet haben."

Die Maschinen der PREMAX-Linie sind die wirtschaftlichsten am Markt und zeichnen sich durch einen extrem geringen Verbrauch von Wasser, Energie und Chemie bei hoher Leistungskraft aus. Sie werden komplett im HOBART Werk in Elgersweier bei Offenburg hergestellt. Ralf Hübner sieht darin auch ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland: "Wir produzieren hier Spitzentechnologie ,Made in Germany' für den Weltmarkt und sichern damit Arbeitsplätze in der Region." Im vergangenen Jahr lag das Investitionsvolumen des Spültechnik- Herstellers bei etwa 10 Mio. Euro. Ein Großteil davon wurde zur Modernisierung des Werks und zur Optimierung der Produktionsprozesse verwendet.

Das Werk in Elgersweier spielt bei HOBART im konzerninternen Vergleich auch international eine herausragende Rolle. So wurde in den vergangenen Jahren die Produktion mehrerer Spülmaschinen-Linien aus anderen europäischen Werken nach Elgersweier verlagert. Die Gründe hierfür liegen neben der ausgezeichneten Arbeit der Belegschaft auch in deren außergewöhnlich hohem Engagement, das sich unter anderem in der Erhöhung der Wochenarbeitszeit auf 40 Stunden zeigt. Insgesamt beschäftigt HOBART in Elgersweier rund 500 Menschen, deutschlandweit sind es rund 900 Mitarbeiter.

Der Unternehmensvergleich "Top 100" untersucht seit 1993 die Innovationskraft deutscher mittelständischer Unternehmen. Verantwortlich für die wissenschaftliche Ausarbeitung zeichnet Prof. Dr. Nikolaus Franke, Leiter des Instituts für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen die fünf zentralen Kriterien "Innovationserfolg", "Innovationsförderndes Top-Management", "Innovationsklima", "Innovative Prozesse und Organisation" sowie "Innovationsmarketing". Nach Ansicht der hochkarätigen Expertenkommission um Prof. Franke hat HOBART vor allem mit einem "maßgeschneiderten Innovationsmanagement" überzeugt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.