Deutscher Apothekerverband und ZHP-Online schließen Rahmenvertrag

15.000 Apotheken können elektronische Kostenvoranschläge für BARMER GEK über Healthcare-Plattform einreichen

(PresseBox) (Moers, ) Der Deutsche Apothekerverband (DAV) und HMM Deutschland haben einen Rahmenvertrag für die Nutzung der Healthcare-Plattform ZHP-Online X3 abgeschlossen. Demnach können jene 15.000 im DAV zusammengeschlossenen Apotheken, welche dem Hilfsmittelversorgungsvertrag der BARMER GEK beigetreten sind, ihre elektronischen Kostenvoranschläge (eKV) für Hilfsmittel an die BARMER GEK ab sofort über ZHP-Online X3 abwickeln. Die Online-Plattform organisiert die genehmigungspflichtigen Hilfsmittelversorgungsprozesse von Deutschlands größter Krankenkasse. Der Rahmenvertrag zwischen DAV und HMM Deutschland umfasst die technischen Grundlagen für die Versorgung der Versicherten dieser Krankenkasse mit Hilfsmitteln.

Für die Anbindung an ZHP-Online X3 registrieren sich die Apotheker unter www.zhp-online.de/registrierung und senden ihre Beitrittserklärung zum Rahmenvertrag an HMM Deutschland. HMM stellt den Apotheken auf dem Elearning-Portal "HMM.Campus" (http://campus.zhp-online.de) einen Kurzfilm mit den wichtigsten Informationen zur Fallbearbeitung über die X3-Masken zur Verfügung.

"Wir freuen uns, mit dem DAV dem Großteil der deutschen Apotheken den Weg zu eröffnen, elektronische Kostenvoranschläge mit der BARMER GEK über ZHP-Online X3 abzuwickeln", sagt Björn Zeien, Berater bei der HMM Deutschland GmbH.

Die Healthcare-Plattform bildet alle genehmigungspflichtigen Versorgungsprozesse und Versorgungsarten ab und ermöglicht es den Apotheken, die Hilfsmittelversorgung mit der BARMER GEK online, papierlos und in Echtzeit abzuwickeln. Durch den medienbruchfreien Datenfluss entfallen Mehrfachbearbeitungen, Fehlerquellen und zeitliche Verzögerungen. Arbeitsschritte wie Dokumentation, Schriftverkehr, Datenübertragung, Controlling und Kundeninformation erfolgen automatisch. Für die Übermittlung der eKV zwischen Apotheken und Krankenkasse stehen den Apothekern verschiedene Zugangswege zur Verfügung: Elektronischer Kostenvoranschlag und Versorgung können direkt über ZHP-Online abgewickelt werden. Alternativ stellt die HMM Deutschland GmbH den Anbietern von Apotheken-Software über den X3-Standard eine Schnittstelle zur Verfügung, damit diese unmittelbar aus ihrer Branchenlösung den eKV bedienen können.

ZHP-Online X3 (www.zhp-online.de) ist die Zentrale Healthcare-Plattform (ZHP) für das Gesundheitswesen in Deutschland. Über ZHP-Online wickeln Kostenträger und Leistungserbringer ihre Versichertenversorgungen ab. Über 8 Millionen Versicherte werden bis dato auf der Plattform verwaltet, die eine bessere Versorgungsqualität durch die Online-Abwicklung ermöglicht. Bundesweit profitieren aktuell über 2000 Leistungserbringer und über 40 Kostenträger bereits seit 2005 von den Wirtschaftlichkeitsvorteilen einer vernetzten Versorgungsabwicklung. Für die Versichertenversorgung ist ZHP-Online X3 Deutschlands einzige und weltweit die größte Plattform zur Abwicklung zwischen Kostenträgern und Leistungserbringern auf X3-Standard. Der offene X3-Standard bildet die technische Basis für den elektronischen Datenaustausch im Gesundheitswesen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.