Reiseangebot zur World SME Expo und Innovation & Design Expo

Reiseangebot zur Kontakt- und Informationsbörse für den Mittelstand - World SME Expo und Innovation & Design Expo im November in Hongkong - Der Zugang zum chinesischen Markt sowie Technologietrends stehen im Fokus einer Konferenz

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Vom 21. bis 23. November 2005 findet im Hong Kong Convention & Exhibition Centre die diesjährige World SME Expo statt. Sie ist auf die Interessen von kleinen und mittelständischen Unternehmen ausgerichtet, die sich in den asiatischen Märkten engagieren möchten. Als Veranstalter der Messe für Small and Medium-Sized Enterprises (SME) tritt das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) auf. Im Rahmen der World SME Expo präsentieren Firmen und Wirtschaftsverbände ihr Leistungsangebot speziell für diese Zielgruppe. Darüber hinaus bietet die Messe ein einzigartiges Angebot an Marktinformationen, Fachkonferenzen und ermöglicht umfangreiche Unterstützung bei der Anbahnung neuer Geschäftskontakte. Im Verbund mit der World SME Expo findet zeitgleich die Innovation & Design Expo 2005 statt. Sie beleuchtet die unternehmerischen Chancen, die sich auf Grund neuer Technologien und Designs ergeben.

Mit 370 Ausstellern (2004: 330) und mehr als 28.000 erwarteten Besuchern hat sich die World SME Expo zu einer weltweit bedeutenden Veranstaltung ihrer Art entwickelt. Ausstellende Unternehmen aus den Bereichen Informationstechnologie, Management, Marketing und Logistik ermöglichen KMUs vielfältige Kooperationen für wettbewerbsentscheidende Unternehmensprozesse. Außerdem stellen sich Vertreter großer Banken, Anwälte, Wirtschaftsprüfer und Berater mit ihren Dienstleistungen vor. Die Teilnahme von Konsulaten, Kammern und Organisationen aus der Wirtschafts- bzw. Handelsförderung aus aller Welt bietet den Vertretern des Mittelstands zudem die Möglichkeit, sich umfassend über die Maßnahmen der Wirtschaftsförderung an einzelnen Standorten zu informieren und diese zu vergleichen.

Zum Besuch dieser Veranstaltung bietet das HKTDC eine Messereise vom 19. bis zum 24. November an. Die vier Übernachtungen inklusive Economy-Flug kosten zwischen 960€ und 1.224 € je nach Hotel. Anfragen nimmt Frau Sabine Eitel unter der Telefonnummer 069 – 95 772-133 oder der E-Mail: sabine.eitel@tdc.org.hk gern entgegen.

Zur World SME Expo 2005 haben sich bereits vier deutsche Aussteller angekündigt, die deutsche Außenhandelskammer und das deutsche Konsulat in Hongkong, die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) sowie die Lufthansa AG.

Steffen Schoch, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) kennt sich bereits auf Grund der Messeteilnahme im vergangenen Jahr gut aus: „Die WORLD SME Expo ist eine „quirlige Messe“, in deren Rahmen wir bei der letzten Präsentation gute Kontakte bekommen haben und derzeit auch mit acht konkreten GmbH-Neugründungen umgehen. Der asiatisch-pazifische Raum gewinnt immer mehr an Fahrt. Unsere Region Heilbronn-Franken ist mit ihren Schwerpunktbranchen Automobil (-zulieferer) und Maschinenbau eine klassische Exportregion. In diesen Bereichen beträgt die Exportquote schon über 60%. Wir möchten mit unserer Präsentation im Rahmen der WORLD SME Expo auf unsere Region und deren Unternehmen aufmerksam machen und gleichzeitig die Kontaktanbahnung mit beiderseitigem Interesse unterstützen. Umgekehrt möchten wir uns selbstverständlich als dynamische Region in Baden-Württemberg darstellen, die für einen chinesischen Markteinstieg in Deutschland prädestiniert ist“, so der Geschäftsführer der Standortmarketinggesellschaft für die Region Heilbronn-Franken.

World SME Expo und Innovation & Design Expo präsentieren sich gemeinsam

Im Verbund mit der World SME Expo veranstaltet das HKTDC ebenfalls im Zeitraum 21.-23. November 2005 die Innovation & Design Expo, die umfangreiche Fachveranstaltungen aus den Bereichen neue Technologien und Design bietet.

Winchell Cheung, Direktor der deutschen Niederlassung des HKTDC in Frankfurt am Main, erklärt die Konzeption der Doppelmesse mit den zu erwartenden Synergieeffekten: „Es sind gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen, die in den Märkten mit technologischen Innovationen und neuen, kreativen Designkonzepten antreten. Viele der Firmen, die auf die World SME Expo kommen, arbeiten auf dem Gebiet der neuen Technologien oder suchen ihre Marktchancen in Designinnovationen, darunter auch Start-up-Unternehmen und Spin-offs aus der Forschung. Es liegt für uns auf der Hand, das eine Messe für kleine und mittelständische Firmen deshalb auch eine gute Chance zur Vorstellung und Diskussion der Marktperspektiven aktueller Innovationen ist. Mit der Innovation & Design Expo parallel zur World SME Expo realisieren wir diese Möglichkeit“, so Cheung.

Aktuelle Entwicklungen im Blickfeld der International SME Conference –Ein Schwerpunktthema ist die Erschließung des chinesischen Festlandmarktes

Im Mittelpunkt des Seminar- und Informationsprogramms der Messe steht die International SME Conference. Die hochkarätige Wirtschaftskonferenz widmet sich in diesem Jahr vier Themenschwerpunkten: Aktuelle Entwicklungen im chinesischen Markt, Wachstum und Entwicklung von KMUs, Chancen auf internationalen Märkten sowie Protektionismus und seine praktischen Bedeutung für den Handel.

In den Veranstaltungen zu aktuellen Entwicklungen im chinesischen Markt stehen vier Themen auf der Agenda. Unter der Überschrift Handelsfragen werden die Besteuerung in China, insbesondere die Besteuerung des grenzübergreifenden Handels, sowie Zollfragen erörtert. Ebenso werden die Perspektiven von Start-up Unternehmen diskutiert. Abgerundet wird der Komplex Handelsfragen durch Informationen über die Chancen, welche das CEPA - Abkommen aktuell bietet.

Der Bereich Geschäftspraxis befasst sich mit dem Schutz geistigen Eigentums in China, Corporate Governance, Qualitätssicherungsprogrammen für die Produktion in China, Umweltfragen und ethischen Aspekten der Einkaufsstrategie.

Der international besonders intensiv beobachtete Textilexports aus China ist eines der Themen im Forum Hot Issues, welches die momentan meist diskutierten Fragen aufgreift. Dazu gehört auch die fortschreitende Integration der Finanzdienstleistungen Hongkongs und Chinas. Zu den weiteren Topthemen zählen die Konsequenzen des rasanten wirtschaftlichen Aufstiegs der zentralchinesischen Standorte Hunan und des bedeutenden Jangtsekiang-Hafen Wuhan, die differenzierte Entwicklung einzelner Wirtschaftssektoren im Großraum Perlflussdelta und die Anforderungen an die Personalwirtschaft in China.

Fragen der Erschließung des chinesischen Festlandmarktes prägen den vierten Seminarblock zum Chinageschäft:

- die Liberalisierung des Retailgeschäfts und der Distributionskanäle in China,

- das rasante Wachstum des Sportartikelmarktes auf dem Festland,

- Strategien der Markenführung auf globaler, regionaler und lokaler Ebene,

- Licensing und Franchising in China,

- neue Einflüsse auf das Marketing, wie Mobilkommunikation und Besonderheiten des Marketing in

den Megacities,

- Erfolgkonzepte privatwirtschaftlicher chinesischer Unternehmen,

- das Management von Kreditrisiken und Fragen des Debitorenmanagement in China.

Der zweite große Schwerpunkt der International SME Conference beschäftigt sich mit Einflüssen auf das Wachstum und die Entwicklung von KMUs aus vier Themenfeldern. Diskutiert wird zum einen die jüngste Neubewertung der chinesischen Währung RMB und die daraus resultierenden Konsequenzen für das Chinageschäft und des Management der Währungsrisiken in KMU. Weitere Themen sind die Bedeutung des Supply Chain Management für die Wettbewerbsfähigkeit von KMU, der Einsatz von E-Business-Applikationen bei der Internationalisierung der Geschäftsprozesse und sowie eine Veranstaltung zu Geschäftsneugründungen, Inkubatoren und deren Wachstum.

Chancen auf internationalen Märkten ist der Titel des dritten Informationsblocks der International SME Conference. Beleuchtet werden die Trends in sechs Schlüsselregionen der Weltwirtschaft: Westeuropa, Zentraleuropa & Russland, Südeuropa, Japan, Südostasien und in den USA. Die Manager der KMU können hier zeitsparend umfassende Marktinformationen erhalten und diese mit Geschäftsleuten und Experten aus aller Welt erörtern.

Mit Protektionismus und seine praktischen Bedeutung für den Handel befasst sich der vierte Schwerpunkt der Konferenz. Der Umgang mit Anti-Dumping-Programmen und ihren protektionistischen Facetten wird diskutiert, ebenso Fragen der gesellschaftlichen Verantwortung der Unternehmen.

Das Konferenzprogramm der Innovation & Design Expo nimmt die wirtschaftlichen Perspektiven aktueller Schlüsseltechnologien unter der Lupe

Entsprechend ihrer Ausrichtung als Forum für KMU aus den Bereichen neue Technologien und Design wartet die Innovation & Design Expo mit einem Seminarprogramm rund um die wirtschaftliche Nutzbarmachung neuer Hightech-Entwicklungen und kreativer Designkonzepte auf. In sieben themenspezifischen Konferenzen werden KMU-Manager und Experten aktuelle Marktperspektiven beleuchten.

Das Seminar Umwelttechnologie befasst sich mit den rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen des Green Manufacturing und den Möglichkeiten für eine umweltfreundliche, nachhaltige Wachstumsentwicklung. Im Mittelpunkt der Biotechnologiekonferenz stehen die Anwendungschancen in Produkten für Industrie, Haushalt und im Körperpflegebereich sowie Umwelt- und Energieaspekte der Biotechnologie. Die Nutzung von Wireless-Applikationen in KMU und die Bedeutung der RFID-Technik (Radio Frequency Identification) für das Retail- und Supply Chain Management werden im Seminar Elektronik- und Produktionstechnologie-Applikationen diskutiert.

Den aktuellen Trends, Anwendungsmöglichkeiten und langfristige Perspektiven der Nanotechnologie ist ebenfalls ein Seminar der Innovation & Design Expo gewidmet. Für die Veranstaltung Technologietransfer und kommerzielle Nutzung wurden die Schwerpunkte noch nicht bekannt gegeben. Der Schutz geistigen Eigentums für Wertschöpfung im Bereich Kreatives und die Bedeutung des Designs als entscheidender Erfolgsfaktor im Wettbewerb werden in zwei weiteren Seminaren erörtert.Ansprechpartner für die Redaktion:

Informationen zur World SME Expo können im Internet unter der Adresse http://www.worldsmeexpo.com/ abgerufen werden. Die Internetadresse der Innovation & Design Expo lautet http://www.innodesignexpo.com/ .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.