Stahl-Innovationspreis für Hirschvogel: Bedeutendste Auszeichnung der Branche in Europa verliehen

(PresseBox) (Denklingen, ) Die Hirschvogel Automotive Group wurde zusammen mit ihrem Kunden, der Schaeffler KG, in diesem Jahr mit dem renommierten Stahl-Innovationspreis ausgezeichnet. Der Stahl-Innovationspreis ist die bedeutendste Auszeichnung in Europa rund um den Werkstoff Stahl. Er wird nur alle drei Jahre verliehen. Eine Jury, besetzt mit hochrangigen Juroren aus Wissenschaft und Politik, zeichnet seit 1989 erfolgreiche Innovationen in vier Bereichen aus.

Die Preisverleihung fand vor über 1.000 Teilnehmern Ende Juni in Düsseldorf statt. Für die diesjährige Verleihung waren 644 Bewerbungen um den Preis eingegangen. Angesichts der zahlreichen Mitbewerber ist man bei Hirschvogel besonders stolz auf den zweiten Platz in der Kategorie "Produkte aus Stahl".

Ausgezeichnet wurde eine Ausgleichswelle, die durch intelligenten Einsatz des Werkstoffs Stahl in einem PKW-Motor ein Prozent Kraftstoff einspart. Die Wälzlagerung führt im Vergleich zur konventionellen Gleitlagerung zu geringeren Reibungsverlusten und zu einigen anderen motortechnischen Vorteilen. Die Wälzlagerung, die bauraumsparend sowie gewichts- und kostenoptimiert direkt auf der Welle läuft, erfordert eine entsprechende Werkstoffqualität der Ausgleichswelle. Diese kann mit den bisher für diese Bauteile üblichen Gusswerkstoffen nicht erreicht werden. Ein geschmiedeter Stahl ist für diese Anwendung notwendig. Die Schaeffler KG wählte Hirschvogel als Partner, um dieses gewichtsoptimierte Langschmiedeteil mit seiner filigranen Verrippung und der variablen Innenring-Geometrie gemeinsam zu entwickeln und in die Großserie umzusetzen. "Der Stahl-Innovationspreis ist nun zum Zeitpunkt des Serienhochlaufs eine Bestätigung der gemeinsamen erfolgreichen Entwicklung," freut sich Dr. Hans-Willi Raedt, Leiter Produktentwicklung/Forschung und Entwicklung bei Hirschvogel in Denklingen.

Die Ausgleichswelle ist nur eines von vielen Teilen, die Hirschvogel jährlich erfolgreich gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt und die bereits bei Serienstart alle gewünschten Eigenschaften bieten. Heute schon werden in Denklingen Bauteile auf den Weg gebracht, mit denen sich das Unternehmen in drei Jahren mit guten Chancen wieder für den Stahl-Innovationspreis bewerben wird. Auch dies sind Teile aus Stahl, die so bisher nicht herzustellen waren. Nur durch gemeinsame Entwicklung schon in der Konzeptphase des Produkts, dem besonderem technischen Know-how in der Umformung und Zerspanung und einer besonders pfiffigen Idee sind diese Hightech-Schmiedeteile herstellbar.

Hirschvogel Holding GmbH

Die Hirschvogel Automotive Group zählt zu den erfolgreichsten Herstellern von massivumgeformten Bauteilen aus Stahl und Aluminium. Nahezu 3.000 Mitarbeiter stellen weltweit Umformteile und Komponenten für die Automobilindustrie und ihre Systemlieferanten her. Der konsolidierte Jahresumsatz 2008 lag bei 503 Mio. Euro bei einem Ausstoß von 192.000 Tonnen Umformteilen.

Die Hirschvogel Holding GmbH ist die Muttergesellschaft der sieben Automobilzulieferunternehmen der Hirschvogel Automotive Group. Das Stammwerk, die Hirschvogel Umformtechnik GmbH in Denklingen, fertigt mit rund 1.700 Mitarbeitern jährlich etwa 150.000 Tonnen Schmiede- und Fließpressteile aus Stahl. In Deutschland gibt es drei weitere Werke: in Marksuhl bei Eisenach die Hirschvogel Aluminium GmbH, die anspruchsvolle Fahrwerkskomponenten aus hochwertigen Aluminium-Werkstoffen herstellt. In Marksuhl produziert auch eine weitere Stahlschmiede, die Hirschvogel Eisenach GmbH. In Schongau verarbeitet die Hirschvogel Komponenten GmbH mit nahezu 600 Mitarbeitern die Stahl- und Aluminium-Umformteile zu einbaufertigen Komponenten.

Daneben ist die Gruppe in den USA aktiv: In Columbus/Ohio fertigt die Hirschvogel Incorporated Warm- und Kaltfließpressteile sowie einbaufertige Komponenten für den amerikanischen Markt. Bei der Hirschvogel Automotive Components in Pinghu in der Nähe von Shanghai werden neben Umformteilen Fertigteile für die chinesische Automobilindustrie hergestellt. Darüber hinaus hält die Hirschvogel Holding GmbH eine Beteiligung von 49 % an dem brasilianischen Umformtechnik-Unternehmen MAHLE HIRSCHVOGEL FORJAS S.A., um das Hirschvogel-Know-how für den südamerikanischen Markt einzusetzen. Ende 2008 wurde ein Joint Venture in Indien mit Kalyani Thermal Systems Ltd. gegründet, an dem die Hirschvogel Holding GmbH 51 % der Anteile hält. Ab 2010 werden bei der Hirschvogel Kalyani India Pvt. Ltd. in der Nähe von Pune Kaltpressteile für den indischen Markt gefertigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.