Roboter können jetzt schneller schweißen: Laser Remote Schweißen in der dritten Dimension

(PresseBox) (Stahnsdorf, ) Was auf den ersten Blick wie eine Arbeitserleichterung für fleißige Roboter erscheint, ist bei gründlicher Betrachtung und Bewertung nicht weniger als eine intelligente Methode, die Auslastung der Laserschweiß-Roboter zu erhöhen und damit die Kosten zu reduzieren. Denn im Gegensatz zum Stand der Technik, bei dem der Laserfokus nur in der 2. Dimension genutzt wird, ist HIGHYAG mit dem Remote-Kopf der Vorstoß in die 3. Dimension gelungen: Der Laserstrahl wird nicht mehr nur horizontal über das Werkstück geführt, sondern kann auch vertikal auf der vorgegebenen Höhe fokussiert werden. Diese „Anpassungsbewegungen“ vollziehen sich mit der optimalen Geschwindigkeit, mit der der Roboter über das Werkstück geführt werden kann.

Die Fokusposition „z“ wird dabei – unter Berücksichtigung der Roboterbewegung – direkt angesteuert. Unterschiedliche Steuerungsoptionen, die von der einfachen Vorgabe der Koordinaten bis hin zu einer Fokussteuerung, die in die Robotersteuerung integriert ist, reichen, stehen zur Verfügung.

Besonders hoch ist die Tatsache zu bewerten, dass bei der HIGHYAG Remote-Methode bei jeder Veränderung der z-Fokuslage ein konstanter Fokusdurchmesser gewährleistet werden kann. Dank souveräner Beherrschung des optischen Systems ist es demnach möglich, die bislang noch häufig auftretenden Abbildungsfehler nahezu auszuschließen. Mangelhafte Schweißresultate in Folge von Unschärfen im Randbereich sowie damit verbundene Energieverluste können so vermieden werden.

Dank der neuen Beweglichkeit des Laserfokus lassen sich mit dem HIGHYAG Remote-Laserschweißen die Arbeitswege des Roboters gradliniger führen. Das bedeutet verkürzte Fertigungszeit pro Werkstück und somit eine bessere Auslastung des Schweißroboters – ein schon auf den ersten Blick erkennbarer Rationalisierungseffekt. Und ein Innovationserfolg, mit dem es dem inzwischen zehn Jahre jungen Unternehmen gelungen ist, einen neuen Abschnitt in der Entwicklungsgeschichte der Laser-Anwendung zu eröffnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.