Q2 2010: Highlight-Gruppe bleibt weiterhin erfolgreich

EBIT im ersten Halbjahr um 55,1% auf 22,8 Mio. CHF verbessert / Konzernperiodenergebnis auf 12,0 Mio. CHF mehr als verdoppelt

(PresseBox) (Pratteln, ) Im ersten Halbjahr 2010 hat die Highlight-Gruppe ihren ertragsorientierten Erfolgskurs trotz teilweise schwieriger Marktverhältnisse fortgesetzt: Bei einem Konzernumsatz von 180,5 Mio. CHF, der wie erwartet um 13,4% unter dem Vergleichswert des Vorjahres (208,5 Mio. CHF) lag, konnte das Betriebsergebnis auf 22,8 Mio. CHF gesteigert werden - ein Plus von 55,1% im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 (14,7 Mio. CHF).

Der Umsatzrückgang resultiert aus den Geschäftsfeldern TV-Auftragsproduktion, Kinoverleih und Lizenzhandel/TV-Auswertung. Die Bereiche TV-Auftragsproduktion und Lizenzhandel sind aufgrund der Sparmassnahmen der grossen TV-Sender nach wie vor mit erschwerten Rahmenbedingungen konfrontiert. Ähnliches gilt für den Kinoverleih, der in den ersten Monaten des Jahres von den grossen 3-D-Produktionen der Hollywood-Studios dominiert wurde.

Dennoch haben beide Geschäftssegmente der Highlight-Gruppe zur Ergebnisverbesserung beigetragen. Das Ergebnis des Segments Film erreichte 3,8 Mio. CHF und hat sich damit gegenüber dem Vorjahreswert (1,3 Mio. CHF) nahezu verdreifacht. Im Sport- und Event-Marketing konnte das Segmentergebnis infolge der Vermarktungserfolge für die UEFA Champions League und die UEFA Europa League um knapp 30% auf 21,5 Mio. CHF (erstes Halbjahr 2009: 16,6 Mio. CHF) verbessert werden.

Noch klarer als beim Betriebsergebnis fiel die Steigerung beim Konzernperiodenergebnis aus, das sich von 5,9 Mio. CHF im Vorjahr auf aktuell 12,0 Mio. CHF mehr als verdoppelt hat. Der Ergebnisanteil der Highlight-Aktionäre erhöhte sich dabei um 38,2% auf 7,6 Mio. CHF, was einem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,17 CHF (erstes Halbjahr 2009: 0,12 CHF) entspricht.

Mit Wirkung zum 30. Juni 2010 hat die Highlight Communications AG den 20%-Anteil erworben, mit dem die UEFA an Team Holding AG beteiligt war. Aufgrund der Teilkaufpreiszahlung für diese Anteile in Höhe von 39,8 Mio. CHF verringerte sich der Bestand an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten im ersten Halbjahr 2010 um 41,8 Mio. CHF auf 159,3 Mio. CHF. Die Nettoverschuldung erhöhte sich entsprechend um 16,7 Mio. CHF auf 133,5 Mio. CHF per 30. Juni 2010.

Aufgrund der guten operativen Perspektiven geht die Highlight-Gruppe nach wie vor davon aus, im Gesamtjahr 2010 einen Konzernumsatz von 420 bis 440 Mio. CHF sowie einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,42 bis 0,44 EUR zu erzielen.

Der Zwischenbericht zum 30. Juni 2010 steht ab heute im Internet unter www.highlight-communications.ch zum Download zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.