Weltweit erste professionelle Immobilien-Software aus der 'Cloud'

(PresseBox) (Bonn / München, ) Die Propertybase GmbH, Entwickler der führenden Softwareasa-Service (SaaS) Plattform für Immobilienvertrieb, konnte seine erste Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen. Neben dem Frühphaseninvestor High-Tech Gründerfonds konnten Bayern Kapital und Neuhaus Partners als Investoren gewonnen werden. Der High-Tech Gründerfonds wird dabei das Unternehmen als Lead Investor unterstützen.

Propertybase hat als weltweit erstes Unternehmen eine vollständige Vertriebs-, Marketing- und Service- Applikation für Immobilienunternehmen auf der führenden Cloud-Computing Plattform 'Force.com' des Anbieters Salesforce.com entwickelt. Der zukunftsweisende Technologieansatz, Propertybase als 'Softwareasa-Service' in der Cloud zu betreiben und für eine monatliche Nutzungsgebühr anzubieten, schont nicht nur die Liquidität des Kunden bei der Anschaffung, sondern führt auch bei Einführung, Konfiguration und Verwaltung zu massiven Einsparungen gegenüber herkömmlicher Software.

Das Immobilien-Vermarktungstool überzeugt weltweit

Propertybase hat Kunden in Europa, Nord-Amerika, dem Mittleren Osten und Australien, darunter namhafte Referenzen wie Daniel Island (Nordamerikas führende Lifestyle Community), Dubai World Central (Entwickler des weltgrößten Flughafens), Mubadala (Staatsfonds von Abu Dhabi), und viele mehr. Michael Wenglein, Gründer und Geschäftsführer für Products und Services bekräftigt: "Wir sind begeistert von den wirtschaftlichen Vorteilen des Betriebsmodells, die es uns ermöglicht haben, das Unternehmen mit privaten Mitteln zu starten und bereits den ersten Pilotkunden vor 18 Monaten profitabel zu bedienen." Max-Michael Mayer, Gründer und Geschäftsführer für Sales und Marketing will das internationale Geschäft konsequent ausbauen: "Es ist uns von Beginn an leicht gefallen, weitere Kunden in Europa, Nord-Amerika, dem Mittleren Osten und sogar Australien zu gewinnen und zu begeisterten Referenzkunden zu machen."

Propertybase, das gleichnamige Produkt des Unternehmens, umfasst neben den klassischen CRM-Funktionen wie Kontaktverwaltung mit Aktivitäten-Management auch eine komplette Front- und Back-Office Lösung für Immobilienunternehmen. Branchenspezifische Funktionen wie beispielweise eine Immobilienverwaltung, Angebots- und Vertragserstellung und ein Finanzmanagement mit Provisionsabrechnung ermöglichen Immobilienmaklern, entwicklern und investoren wie Banken und Versicherungen den kompletten Vermarktungs- und Verkaufsprozess in Propertybase abzubilden. Zusätzliche Softwaretools werden damit überflüssig, aufwändige Integrationen können vermieden werden. Vertriebs- und Marketingtools wie Email-Kampagnenmanagement und die Möglichkeit Immobilien weltweit auf führenden Immobilienportale oder der eigenen Webseite zu veröffentlichen runden das Bild ab. Die nahtlose Integration mit mobilen Endgeräten wie dem iPhone und Blackberry sind ebenfalls Teil der Lösung.

Erste europäische Finanzierung eines Salesforce.com ISV Partners

Die Propertybase GmbH war eines der ersten Unternehmen in Europa, die das Potenzial der force.com Plattform erkannt und von der ersten Minute an eine Partnerschaft als ISV (Independent Software Vendor) mit Salesforce.com gesucht haben. Nach zahlreichen Force.com Startups im Silicon Valley hat mit Propertybase nun erstmalig ein europäisches Unternehmen Venture Capital für ein force.com basiertes Produkt eingeworben. "Neben dem Produkt hat uns vor allem das Team durch seine Geschäfts- und Technologieerfahrung im Softwareasa-Service Umfeld sowie die praktische Expertise in der Immobilienindustrie überzeugt", ergänzt Markus Kreßmann, Senior Investmentmanager beim High-Tech Gründerfonds. "Wir sehen großes Potenzial für das Unternehmen und glauben, dass es beste Chancen hat, sich in seinem Segment weltweit zu platzieren", beschreibt Thomas Manitta, Beteiligungsmanager bei Bayern Kapital, die Zukunftsaussichten für das Unternehmen. Neuhaus Partners, die eigentlich auf Wachstumskapital für spätere Phasen spezialisiert sind, geben auch eine positive Prognose ab: "Wir sehen mit dieser Lösung großes Potenzial auf dem Markt und freuen uns, bei so einem innovativen Technologieansatz von Beginn an dabei zu sein", so Paul Jozefak, Managing Partner bei Neuhaus Partners.

Über Propertybase

Propertybase ist das führende Softwareasa-Service Produkt für den Immobilienvertrieb auf der Force.com Cloud Plattform. Die Software läuft zu 100 Prozent im Internet und erfordert deshalb nur minimale IT Investitionen beim Kunden. Dafür bietet das Produkt wertvolle Funktionen zur Steigerung der Effizienz im Vertrieb, Marketing und Kundenservice, sowie in der Zusammenarbeit zwischen Immobilienentwicklern und Maklern, für die eine nahtlose Integration zur eigenen Webseite sowie zu führenden Immobilienportalen unverzichtbar ist.

Über Bayern Kapital

Bayern Kapital wurde 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen der "Offensive Zukunft Bayern" errichtet, um insbesondere junge innovative bayerische Unternehmen mit Beteiligungskapital auszustatten. Bisher hat Bayern Kapital rund 142 Mio. Euro in mehr als 180 innovative High-Tech-Unternehmen investiert. Bayern Kapital steht als regionaler Ansprechpartner zur Verfügung und verwaltet derzeit ein Gesamtfondsvolumen von rund 190 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.bayernkapital.de.

Über Neuhaus Partners

Die Neuhaus Partners GmbH gehört zu den führenden Venture Capital-Gesellschaften in Europa. Investiert wird vorwiegend in Unternehmen der Informationstechnologie. Seit der Gründung in 1998 wurden 53 Beteiligungen eingegangen - bei 47 ist Neuhaus Partners als Lead-Investor eingestiegen. Track Record: Zwei IPOs, achtzehn Trade Sales, drei Buy Backs, zehn Insolvenzen. Neuhaus Partners investiert inzwischen aus seiner dritten Fondsgeneration.

High-Tech Gründerfonds Management GmbH

Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung von bis zu 500.000 Euro sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines "Proof of Concept" oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von rund 272 Mio. Euro. Investoren der Public Private Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.