HHL gewinnt im dritten Spitzencluster-Wettbewerb des BMBF

(PresseBox) (Leipzig, ) .
- Cluster BioEconomy in Mitteldeutschland erhält für Umsetzung seiner Strategien in den kommenden fünf Jahre bis zu 40 Millionen Euro vom BMBF
- HHL-Rektor Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die HHL freut sich auf die spannende Zusammenarbeit mit Naturwissenschaft und Unternehmenspraxis.“

Im Verbund mit rund 40 Unternehmenspartnern und einem halben Dutzend Forschungseinrichtungen aus Sachsen und Sachsen-Anhalt hat sich die Handelshochschule Leipzig (HHL) mit dem Projekt "BioEconomy" erfolgreich im Spitzenclusterwettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) behaupten können.

Der Cluster BioEconomy in Mitteldeutschland, der für die Umsetzung seiner Strategien in den kommenden fünf Jahre bis zu 40 Millionen Euro vom BMBF erhält, konzentriert sich auf die integrierte stoffliche und energetische Nutzung von Non-Food Biomasse zur Erzeugung von Werkstoffen, Chemikalien, Energieträgern und Produkten aus neuen Materialien. Ein clusterübergreifendes Stoffstrommanagement sowie die Entwicklung, Skalierung und industrielle Umsetzung von Produktionsverfahren ermöglichen die Optimierung der Wertschöpfung aus Biomasse.

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Rektor der Handelshochschule Leipzig (HHL), sagt: "Eine wachsende Erdbevölkerung bei endlichen Ressourcen erfordert neue Formen nachhaltigen Wirtschaftens, die auch in Zukunft Arbeit und Wohlstand sichern helfen. Die HHL freut sich auf die spannende Zusammenarbeit mit Naturwissenschaft und Unternehmenspraxis."

Mit Unterstützung des Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, dem Deutschen BiomasseForschungsZentrum und der InfraLeuna GmbH ist die Handelshochschule Leipzig (HHL) mit dem Stiftungsfonds Deutsche Bank Lehrstuhl für Innovationsmanagement und Entrepreneurship, dem Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für IT-gestützte Logistik sowie dem Lehrstuhl für Marketingmanagement für die Begleitforschung im Cluster zur Entwicklung wettbewerbsstrategischer Handlungskonzepte und Steuerungsinstrumente verantwortlich. Eingebunden sind die HHL-Wissenschaftler in die Projekte Stoffstrommanagement und Logistik, Innovations- und Marketingmanagement sowie Governance- und Cluster-Management.

Weitere Informationen: http://bioeconomy.de

HHL Leipzig Graduate School of Management

Die Handelshochschule Leipzig (HHL) ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management (M.Sc.)- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. www.hhl.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.