Europäische Kommission beauftragt Hewitt

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Die Europäische Kommission hat Hewitt Associates, ein weltweit agierendes Beratungsunternehmen im Personalbereich, damit beauftragt eine umfassende Machbarkeitsstudie zur Einführung eines pan-europäischen Pensionsfonds für Forscher durchzuführen und die Einführung beratend zu begleiten. Die Auswahl von Hewitt Associates erfolgte nach strengen Auswahlkriterien im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung.

Hauptziel dieses Projekts ist die Untersuchung der juristischen, technischen und finanziellen Rahmenbedingungen, die bei der Einführung einer pan-europäischen Einrichtung für die betriebliche Altersversorgung beachtet werden müssen, wobei die Bedürfnisse von Forschern in der EU ebenso berücksichtigt werden sollen wie die der Arbeitgeber. Das Ergebnis des Projekts wird dazu beitragen, die verschiedenen am Markt agierenden Arbeitgeber wie Universitäten, öffentliche und private Institute sowie Unternehmen mit bedeutenden Forschungsabteilungen auf praxisnahe Lösungen aufmerksam zu machen, die eine einfache und kosteneffiziente betriebliche Altersversorgung ermöglichen, um die verschiedenen staatlichen Systeme zu ergänzen.

Das Projekt ist Teil der EU-Forschungsinitiative, welche von EU-Kommissar Janez Potocnik und dem EU-Rat unterstützt wird. Ziel dieser Initiative ist die Schaffung eines europäischen Forschungsumfeldes, das offener, konkurrenzfähiger und attraktiver für Wissenschaftler ist.

"Wir fühlen uns geehrt, dass die Europäische Kommission unser Angebot ausgewählt hat, das von einem Projektteam, bestehend aus fachübergreifenden Experten aus 15 Ländern, erarbeitet wurde. Wir freuen uns sehr, mit unserer Erfahrung, Analysen und frischen Ideen den Grundstein für die Realisierung dieses ambitionierten europaweiten Pensionsplanprojekts zu legen. Von den Ergebnissen werden nicht nur die Forscher, sondern darüber hinaus die Unternehmen durch die Reduzierung administrativer Hürden profitieren", sagt Leonardo Sforza, Leiter Research and EU Affairs bei Hewitt Associates.

"Unser Engagement bei der Entwicklung neuer, praxisnaher Lösungen in der betrieblichen Altersversorgung, die die Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Einklang bringen, erreicht mit dieser Aufgabe einen neuen Höhepunkt. Ich bin sehr erfreut, dass unsere Vorreiterrolle im Markt sowie unsere praktische Erfahrung und unabhängige Analyse zum wiederholten Male durch diesen prestigeträchtigen Auftrag bestätigt wurden", sagt Ian Hinton, Leiter des European International Benefits Teams bei Hewitt Associates.

Hewitt Associates GmbH

Mit mehr als 65 Jahren Erfahrung ist Hewitt Associates (Börsenkürzel: HEW) der weltweit führende Anbieter von HR-Outsourcing und HR-Consulting Leistungen. Das Unternehmen berät mehr als 3000 Firmen und steuert die Bereiche Human Resources, Gesundheitsvorsorge, Gehaltsabrechnung und Pensionsprogramme für mehr als 350 Unternehmen und Millionen von Angestellten und Pensionären auf der ganzen Welt. Hewitt beschäftigt rund 23.000 Mitarbeiter in 33 Ländern. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Webseite www.hewitt.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.