"Hessen-Champions 2010" ausgezeichnet Wettbewerb "Hessen-Champions 2011" gestartet

Josef Wiegand GmbH & Co. KG überzeugt Jury als "Weltmarktführer" / K+S Aktiengesellschaft und Software AG auf Platz 2

(PresseBox) (Wiesbaden, ) .
- "Jobmotor" - Auszeichnung für ADTECH AG
- Sonderpreis "Neue Produkte und Entwicklungen" erhält Activaero GmbH, DFT Digital Film Technology Holding GmbH und EnviroChemie GmbH auf Platz 2

Ministerpräsident Volker Bouffier, Wirtschaftsminister Dieter Posch und Professor Dieter Weidemann, Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), haben am Dienstag in Wiesbaden die "Hessen-Champions 2010" ausgezeichnet. Der Preis geht an Firmen, die in ihrer Branche weltweit führend sind - oder unter Berücksichtigung ihrer Größe - über­durchschnittlich viele neue Arbeitsplätze in Hessen geschaffen haben. Vor 1400 geladenen Gästen des 19. Hessischen Unternehmertags erhielt die Josef Wiegand GmbH die Auszeichnung als Sieger in der Kategorie "Weltmarktführer". "Mit der Firma Wiegand zeichnen wir ein Unternehmen aus einer immer wichtiger werdenden Branche aus. Ich freue mich über Unternehmen, die Menschen in Bewegung und sportlich fit halten. Hier verbinden sich modernste Technik und Freizeitvergnügen. Herzlichen Glückwunsch zum 1. Preis als 'Hessen-Champion' in der Kategorie 'Weltmarktfüh­rer'", gratulierte Bouffier.

"Die Josef Wiegand GmbH eröffnete im Jahr 1975 die erste Edelstahl-Sommerrodelbahn im Skigebiet Wasserkuppe. Diese Anlage wurde der Grundstein für ein neues sportliches Vergnügen, das inzwischen jährlich weltweit mit über 40 Millionen Abfahrten die Rodler begeistert. Heute liefert das Familienunternehmen verschiedenste Bahntypen in alle Kontinente. Gekonnt verbindet sie langjährige Erfahrung mit ständigen Neu- und Weiterentwicklungen sowie Verbesserungen von Komfort, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit", so Weidemann. "Die mit 90 Prozent Weltmarktanteil überragende Stellung in der Produktion von Sommer­rodelbahnen macht das Unternehmen aus Rasdorf zum diesjährigen "Hessen-Champion", erklärte Posch.

Den 2. Platz in der Kategorie "Weltmarktführer" teilen sich die K+S Aktiengesell­schaft und die Software AG.

Die K+S Aktiengesellschaft aus Kassel ist Weltmarktführer in der Salzproduktion. Mit über 100 Jahren Erfahrung im Abbau von Rohsalzen und einer Kapazität von knapp 40 Millionen Tonnen pro Jahr, ist K+S zum weltweit größten Salzproduzenten aufgestiegen - mit einem Anteil von 10 Prozent am Weltmarkt. "Nachhaltiges wirt­schaftliches Handeln und die Schaffung von Werten bilden die grundsolide Basis, die es ermöglicht, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Zukunft zu gestalten", so Wirtschaftsminister Posch.

Die 1969 gegründete Software AG aus Darmstadt ist mit einem Anteil von über 12 Prozent weltweit führend auf dem Gebiet der Unternehmenssoftware. Ihre Software-Architektur ermöglicht Unternehmen, aus verschiedenen, häufig getrennten "Daten­bank-"Silos" eine einheitliche Datenbasis für unternehmerische Entscheidungen zu erstellen.

In der Kategorie "Jobmotor" kam die ADTECH AG auf den 1. Platz. Im vergangenen Jahr hat das Internet-Unternehmen 23 neue Mitarbeiter im hessischen Dreieich eingestellt. Dazu kommen 26 weitere Arbeitsplätze in den USA, Schweden, Frankreich und Großbritannien. Derzeit arbeiten 89 Software-Entwickler, Produkt­manager, Vertriebsmitarbeiter und Marketing-Spezialisten in der Firmenzentrale in Dreieich, weltweit sind es 190. Das 1998 gegründete Unternehmen sorgt technisch dafür, dass Werbebanner auf Websites kommen, und stellt darüber hinaus auch die Erfolgsmessung zur Verfügung, die Grundlage der Vergütung in der Internet-Branche ist.

Mit dem 1. Platz des zum zweiten Mal vergebenen Sonderpreises "Neue Produkte und Entwicklungen" wurde die Activaero GmbH ausgezeichnet. Dem Unternehmen aus Gemünden ist es gelungen, ein Inhalationssystem zur Behandlung von Atemwegs- und Lungenerkrankungen zu entwickeln, das 85 Prozent - statt bisher nur 15 Prozent des Medikaments - tatsächlich auch in die Lunge gelangen lässt, und nicht etwa in den Magen. Die Entwicklung wurde vom Land Hessen durch die Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE - Förderlinie 3) gefördert. Als Projektträger fungierte die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft HA Hessen Agentur GmbH.

Den 2. Platz des Sonderpreises "Neue Produkte und Entwicklungen" belegten die DFT Digital Film Technology Holding GmbH und die EnviroChemie GmbH.

Die DFT Digital Film Technology Holding GmbH aus Weiterstadt hat den SCANITY Filmscanner zur Abtastung und Digitalisierung von analogen Kino- und Werbefilmen entwickelt. Das System zeichnet sich durch eine sehr hohe Geschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde und höchste Präzision aus. Die Auflö­sung ist um das 4-fache höher als der HDTV-Fernsehstandard. Weltweit sind 405 Systeme im Einsatz.

Im Bereich der industriellen Wasser- und Abwassertechnik entwickelte die EnviroChemie GmbH Anlagen und Serviceleistungen für eine ressourcen-effiziente Produktion. Im Fokus steht das Recycling von Wasser und Wertstoffen, die Opti­mierung von Produktionsprozessen, Effizienzsteigerung und ressourcen­freundliche Energieerzeugung sowie intelligente Lösungen zur Prozesswasser- und Abwasser­behandlung.

Ministerpräsident Bouffier dankte allen Bewerbern herzlich für ihr Engagement: "Hessische Firmen - gleich ob leistungsfähige Industrie- und Dienstleistungsunternehmen oder fortschrittliche Handwerksbetriebe - sind vielfach führend auf ihren Gebieten. Deshalb sind sie Champions und darauf sind wir stolz!" Der hochrangig besetzten Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien sei die Entscheidung sehr schwer gefallen.

Wirtschaftsminister Posch wertete den Wettbewerb als sichtbare Dokumentation der Leistungskraft hessischer Betriebe. "Die Finalisten präsentieren sich als erfolgreiche Unternehmen im internationalen Wettbewerb, als zuverlässige Partner am Ausbil­dungs- und Arbeitsmarkt und Impulsgeber im Innovationsprozess der hessischen Wirtschaft. Mit neuen Produkten und Verfahren schaffen sie zugleich die Vorausset­zungen für Erfolg in der globalen Wirtschaft und für Beschäftigungssicherheit bei uns in Hessen. Dies ist ein gutes Signal, denn es zeigt, wie sich die Unternehmen in der aktuellen wirtschaftlichen Situation den Herausforderungen des Innovationszeitalters stellen."

80 Unternehmen hatten sich dieses Jahr am Wettbewerb beteiligt, den die Hessen-Agentur organisiert. 14 Bewerber erreichten das Finale und erhielten dafür eine Ur­kunde.

Finalisten "Hessen-Champions 2010", Kategorie: "Weltmarktführer"

- Fritz Emde, Fabrikation von Maschinen und Vakuumanlagen, Zierenberg
- Josef Wiegand GmbH & Co. KG, Rasdorf
- K+S Aktiengesellschaft, Kassel
- MERSEN Deutschland Linsengericht GmbH, Linsengericht-Altenhasslau
- Software AG, Darmstadt

Finalisten "Hessen-Champions 2010", Kategorie: "Jobmotor"

- ADTECH AG, Dreieich
- Anolis Interiors GmbH, Sinn-Fleisbach
- AREVA NP GmbH, Offenbach

Finalisten "Hessen-Champions 2010", Sonderpreis: "Neue Produkte und Entwicklungen"

- Activaero GmbH, Gemünden/Wohra
- DFT Digital Film Technology Holding GmbH, Weiterstadt
- EnviroChemie GmbH, Rossdorf
- FRANZ CARL NÜDLING Basaltwerke GmbH & Co. KG, Fulda
- Harald Böhl GmbH, Rosenthal
- Trout GmbH, Kassel

Hessen-Champions 2011 gestartet

Mit der Preisverleihung startet gleichzeitig der Wettbewerb "Hessen-Champions 2011". Dabei wird in Zukunft anstelle bisher wechselnder Sonderpreise "Innovation" als 3. Kategorie fest verankert - neben Weltmarktführern und Jobmotoren. "Wir integrieren dafür den hessischen Innovationspreis in den Wettbewerb Hessen-Champions. Damit lenken wir zusätzliches Interesse und Aufmerksamkeit auf die Innovationspotenziale in der hessischen Wirtschaft. Zugleich wollen wir auf die große Bedeutung der Innovatoren, insbesondere auch in kleinen und mittleren Unterneh­men hinweisen", kündigte Minister Posch an. Möglich wird dies durch die Integration des hessischen Innovationspreises, den die Mittelständischen Beteiligungsgesell­schaft Hessen seit dem Jahr 1987 gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium durchführt. Bewerben können sich alle Unternehmen mit Sitz in Hessen. Insbeson­dere kleine und mittlere Unternehmen sind eingeladen, sich am Wettbewerb auch in der Kategorie Innovation zu beteiligen. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie im Internet unter www.hessen-champions.de.

"Hessen-Champions":
Bereits zum zehnten Mal würdigen die Initiatoren - das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) - besondere unternehmerische Erfolge mit der Auszeichnung "Hessen-Champion". Der Wettbewerb findet im Rahmen der Standortkampagne "An Hessen führt kein Weg vorbei." statt. Mit dieser Kampagne werben Landesregierung und hessische Wirtschaft gemeinsam für den Standort Hessen, um dessen herausragende Position als eine der wirtschaftsstärksten Regionen Europas weiter auszubauen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.