Medienbildung ist oberstes Ziel

(PresseBox) (Kassel, ) Mit insgesamt mehr als 140 Angeboten zur Medienbildung laden die Medienprojektzentren Offener Kanal (MOK) der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) im zweiten Halbjahr 2009 wieder dazu ein, medienkompetent zu werden.

Die gerade neu erschienenen Broschüren der MOKs in Kassel, Gießen, Offenbach/Frankfurt und Fulda richten sich vornehmlich an Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildungsarbeit, an Multiplikatoren und an Eltern - aber natürlich auch an alle sonst an Medienbildung Interessierten.

Ob Kindergartenkinder bei der Arbeit mit Trickboxx oder Bluebox lernen, dass nicht alles Realität ist, was sie aus dem Fernsehen kennen, oder ob sie über Werbung sprechen und dann ihre eigenen Werbespots produzieren; ob Schülerinnen und Schüler zu ihren Themen Talkshows veranstalten oder ob sie eine Woche lang trainieren, wie Lokalredaktionen arbeiten, um am Ende ein eigenes Lokalmagazin zu senden; ob Lehrkräfte und sonst pädagogisch Tätige sich mit Themen wie Gewaltprävention, Medienkinder oder Handyclips auseinandersetzen oder erfahren möchten, wie sie in ihrer Einrichtung Medienarbeit erfolgreich einführen können; ob Eltern an Aufklärung darüber interessiert sind, wie sie mit dem Medienkonsum ihrer Kinder umgehen sollen - für alle diese und viele, viele anderen Zielgruppen gibt es passende Angebote. Und darüber hinaus auch solche, die ganz speziell mit Kooperationspartnern nach deren Ideen und Wünschen neu aufgelegt werden können.

Das Spektrum der vielfältigen Kurse, Seminare, Workshops und Projekte reicht von dreistündigen Grundlagenvermittlungen über Fachvorträge, Elternabende, Tages- und Wochenseminare oder Workshops bis hin zu mehrmonatigen Bildungsmaßnahmen. Dabei können die MOKs auch auf hochkarätige Referenten aus der TV- und Filmbranche zurückgreifen.

Im Bereich der Lehrerfortbildung sind die hessischen MOKs vom Institut für Qualitätsentwicklung in Wiesbaden anerkannt und seit 2005 akkreditiert. Auch als geeignete Praxisstellen für die Ableistung des Berufspraktikums von Sozialpädagoginnen und -pädagogen sind die Einrichtungen der LPR Hessen seit Jahren anerkannt.

Alle in den Broschüren beschriebenen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen können jeweils vor Ort gebucht werden und sind gebührenfrei. Unter www.lpr-hessen.de - Menüpunkt "Medienprojektzentren Offener Kanal" - sind alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Angeboten zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.